Motorradfahrer stirbt auf dem Weg zur Arbeit


Rotenburg/Wümme (pol) – Ein Motorradfahrer verunglückte am Mittwochmorgen in Rotenburg/Wümme mit seinem Zweirad tödlich. Der 44-Jährige aus dem Ort Ostervesede befand sich gegen 6 Uhr auf dem Weg zur Arbeit. Ihm kam ein Toyota-Fahrer entgegen, der nach links in ein Grundstück einbiegen wollte. Dabei übersah der 53-jährige Pkw-Fahrer das Motorrad. Der Osterveseder versucht noch zu bremsen. Seine Bremsspur erstreckte sich über 24 Meter. Der 44-Jährige stürzte und rauschte mit seiner Yamaha in das Heck des Toyota.

Der alarmierte Rettungsdienst eilte zur Unfallstelle. Doch für den Motorradfahrer kam jede Hilfe zu spät. Er war beim Eintreffen der Helfer bereits tot. Der Toyota-Fahrer wurde in das Diakoniekrankenhaus in Rotenburg gebracht und dort ambulant behandelt. Ein Notarzt und zwei Rettungswagen kamen zum Einsatz.

Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf rund 15 000 Euro. Ermittlungen zum Unfallhergang nahm die Polizei umgehend auf. Ein Gutachter soll klären, wie es zu dem Unfall kommen konnte und wie hoch die Geschwindigkeit des Motorradfahrers kurz vor dem Unfall gewesen sein muss. Ein computergestütztes Unfallaufnahmeverfahren der Polizei soll bei der Klärung der Unfallursache helfen.

Bereits am vergangenen Samstag war es zu einem tödlichen Verkehrsunfall nahe Kirchwalsede gekommen. Ein 25-Jähriger kam ums Leben, nachdem er mit seinem Audi gegen einen Baum gekracht war.

3 Responses to “Motorradfahrer stirbt auf dem Weg zur Arbeit”

  1. Markus Krause via Facebook on September 5th, 2012 15:02

    Es wird mir für immer ein Rätsel bleiben, wie man bei solchen Meldungen „gefällt mir“ klicken kann.

  2. Sven Eckelt via Facebook on September 5th, 2012 15:14

    Hatte am 25.8. Auch einen Motorrad Unfall wo ein PKW mir die vorfahrt nahm… Hatte Glück im Unglück und liege nur im KKH

  3. Kathrin Pade via Facebook on September 5th, 2012 16:08

    @Sven Eckelt Tut mir Leid für dich. Wünsche gute Besserung.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?