Lkw fährt ungebremst in Sicherungsfahrzeug


Buchholz (ots) – Trotz vieler Sicherheits- und Warneinrichtungen fuhr ein Lkw beinahe ungebremst in ein abgestelltes Sicherungsfahrzeug der Autobahnmeisterei. Der Fahrer des Lkw wurde bei dem Unfall auf der A 1 in der Nähe von Buchholz-Dibbersen am Dienstagmorgen (12.01.2015) schwer verletzt.

Lkw fährt ungebremst in Sicherungsfahrzeug. Foto: Polizeiinspektion Harburg

Lkw fährt ungebremst in Sicherungsfahrzeug. Foto: Polizeiinspektion Harburg

Wie die Polizei mitteilt, hatten Mitarbeiter der Autobahnmeisterei wegen einer Wanderbaustelle den rechten Fahrstreifen gesperrt. Auf die Baustelle wurde mit Hilfe mehrerer Vorwarner hingewiesen. Darüber hinaus war auch noch ein CB-Funk-Warngerät in Betrieb. Das Gerät sendet über den von Lkw-Fahrern genutzten CB-Funk einen Warnhinweis in mehreren Sprachen.

Trotz dieser Sicherungsmaßnahmen übersah ein 60-jähriger Lkw-Fahrer aus Hessen das Sicherungsfahrzeug und fuhr ungebremst auf. Das Fahrzeug wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den Überholstreifen geschleudert und der Fahrer des Lkw eingeklemmt.

Der zerstörte Anhänger des Sicherungsfahrzeugs. Foto: Polizeiinspektion Harburg

Der zerstörte Anhänger des Sicherungsfahrzeugs. Foto: Polizeiinspektion Harburg

Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten den 60-Jährigen mit hydraulischem Rettungsgerät. Rettungsfachkräfte übernahmen die medizinische Versorgung. Nach seiner Rettung konnte der Schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Fahrer des Sicherungsfahrzeugs hatte dieses kurz vorher verlassen. Dennoch erlitt er einen Schock und musste vor Ort ärztlich versorgt werden.

(14.01.2015)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?