Glück im Unglück: Vier Verletzte bei Flugunfall


Osnabrück (BF) – Zahlreiche Anrufer meldeten am Donnerstag (10.03.2016) um 11.07 Uhr einen Flugzeugabsturz in Osnabrück. Dieser hatte sich auf dem Gelände der ehemaligen Landwehrkaserne im Stadtteil Atter ereignet. Unter den Einsatzstichworten „Flugzeugabsturz“ und „Massenanfall an Verletzten“ wurden die Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Eversburg, der Rettungsdienst mit drei Notärzten und sechs Rettungswagen, die Sondereinsatzgruppe Rettungsdienst, der Leitende Notarzt mit Führungskomponente und zwei Rettungshubschrauber alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich heraus, dass das zweimotorige Flugzeug weder brannte, noch dass die Insassen eingeklemmt waren. Zwei Personen hatten schwere Verletzungen erlitten, zwei weitere Personen waren leicht verletzt. Die Patienten wurden mit Rettungswagen auf die umliegenden Krankenhäuser verteilt.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle mit einem Tanklöschfahrzeug, da der gesamte Kraftstoff aus dem Flugzeug gelaufen ist. Wie es zu dem Flugunfall kam, konnte noch nicht abschließend ermittelt werden.

Flugunfall_Osnabrueck

Flugunfall in Osnabrück. Foto: Feuerwehr Osnabrück

(11.03.2016)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?