Fußgängerin bei VU im Radkasten eingeklemmt


Stade (ots) – In Buxtehude (Kreis Stade) wurde am Montagnachmittag (18.01.2015) eine Fußgängerin beim Überqueren der Straße von einem Auto erfasst. Bei dem Unfall erlitt sie schwere Verletzungen und musste aufwendig befreit werden. 

Rettungsarbeiten von Feuerwehr und Rettungsdienst. Foto: Polizeiinspektion Stade

Rettungsarbeiten von Feuerwehr und Rettungsdienst. Foto: Polizeiinspektion Stade

Nach Polizeiangaben übersah ein Pkw-Fahrer die 57-Jährige, als er von einer Hauptstraße nach links abbiegen wollte. Bei dem Zusammenstoß geriet die Frau erst auf die Motorhaube und dann unter den Pkw. Dabei wurde eines ihrer Beine im Radkasten eingeklemmt.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Der Feuerwehr gelang es den Pkw mit Lufthebekissen anzuheben und die Patienten so aus ihrer Lage zu befreien. Während dieser Zeit versorgten Rettungsfachkräfte und ein Notarzt die Eingeklemmte. Einsatzkräfte positionierten zusätzliche Arbeitsscheinwerfer zum Wärmen der Verletzten während der Rettungsarbeiten. Nachdem die Patienten befreit und stabilisiert war, konnte sie durch den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden.

(20.01.2016)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?