Rettungsdienst-Mitarbeiter k.o. geschlagen


Düsseldorf (ots) – Die Feuerwehr Düsseldorf ist besorgt, nachdem am Samstag und Sonntag (23./24.01.2016) im Rahmen von Rettungsdienst-Einsätzen mehrere ihrer Mitarbeiter angegriffen und zum Teil verletzt wurden.

Ein Rettungsassistent sei derart geschlagen worden, dass er bewusstlos zu Boden ging und aus dem Dienst genommen werden musste. Die Polizei wurde in beiden Vorfällen hinzugerufen und konnte die Situationen entschärfen.

Am Freitag (23.01.2016) gegen Mitternacht wurde die Rettungswagen-Besatzung der Feuer- und Rettungswache Oberkassel zu einem Notfall an der Heinrich-Heine-Allee alarmiert. Während der Erstversorgung des Patienten im Rettungswagen kamen zwei unbeteiligte Männer unaufgefordert von hinten in den Behandlungsraum. Die Rettungsfachkräfte forderten die Männer auf, das Fahrzeug sofort wieder zu verlassen. Andernfalls würde man die Polizei hinzuziehen.

Drei Passanten beobachteten die Situation und riefen den beiden „Störer“ zu, sie sollten die Rettungsdienst-Mitarbeiter ihre Arbeit machen lassen. Daraufhin entwickelte sich ein Handgemenge mit anschließender Schlägerei. Im Verlauf wurde auch die RTW-Besatzung angegriffen. Die beiden Rettungsfachkräfte ging zu Boden. Die hinzugezogene Polizei konnte die Situation schnell beenden.

Der Zweite Vorfall ereignete sich am Sonntag (24.01.2016). Um 00:07 Uhr wurde ein Notfall von der Potsdamer Straße gemeldet. Die Leitstelle alarmierte ein Rettungsfahrzeug der Feuer- und Rettungswache Werstener Feld.

Acht Minuten später war das Team vor Ort. Hier fand die RTW-Besatzung in einer Wohnung eine bewusstlose Person und etwa 20 sehr aufgebrachte Bewohner des Hauses vor. Die Rettungsdienst-Mitarbeiter wurden sofort verbal angegangen; sie hätten viel zu lange gebraucht. Als einer der Rettungsassistenten Geräte zur Untersuchung aus dem Notfallkoffer nehmen wollte, erhielt er einen Faustschlag. Der Hieb traf den Rettungsassistenten seitlich am Kopf. Der Helfer verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Auch hier musste die Polizei eingreifen und die Situation entschärfen.

(25.01.2016)

2 Responses to “Rettungsdienst-Mitarbeiter k.o. geschlagen”

  1. Tobi on Januar 25th, 2016 11:30

    Langsam aber sicher stellt sich für mich die Frage, in was für einer Welt wir eigentlich Leben und wie man sich als Rettungsdienstmitarbeiter vor derartigen Übergriffen schützen kann.

    Ich frage mich auch, ob sich anhand der Notrufabfrage eine eventuelle Gefährdung des Personals ableiten lässt und man daher auch die Exekutive mit alarmieren sollte, oder ob es zielführend ist die Fahrzeuge mit drei Sanitäter zu besetzten um zumindest einen raschen Rückzug bzw. Transport – sofern der Pat. im Fahrzeug behandelt wird – zu gewährleisten.

  2. Olaf on Januar 30th, 2016 20:14

    Da hilft leider nur konsequent Anzeige erstatten, Betroffener und AG! Und es braucht Richter welche auch „richtige“ Strafen verhängen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?