Mühldorf: Schlauchbootfahrt löst Großeinsatz aus


Mühldorf am Inn (rd_de) – Zwei Männer haben sich am Sonntag (11.06.2017) in Lebensgefahr begeben, als sie mit einem Schlauchboot auf dem Innkanal gefahren sind. Sie lösten damit einen Großeinsatz der Wasserrettung aus.

Ein 35-Jähriger und ein 43-Jähriger ließen am Nachmittag ihr Schlauchboot in den Innkanal bei Pürten zu Wasser und fuhren los. Augenzeugen beobachteten das Geschehen und setzten einen Notruf ab. Ein Streifenwagen der Polizei wurde alarmiert.

Als die Beamten eintrafen, waren die Männer nicht mehr zu sehen. Daraufhin löste die Leitstelle einen Großalarm für die Wasserwachten Mühldorf und Waldkraiburg, DLRG, BRK, THW sowie die Feuerwehren Ebing, Waldkraiburg und Kraiburg aus.

Einsatzkräfte der Wasserwacht retteten den Ortsansässigen und seinen Mitfahrer aus dem Gewässer. Die Schlauchbootfahrer müssen mit hohen Einsatzkosten rechnen.

(14.06.2017; Foto: Feuerwehr Mühldorf am Inn)

Immer dabei: Mit unserem AboPlus können Sie das Rettungs-Magazin klassisch als Heft und jederzeit als digitales ePaper zum Beispiel auf einem Tablet lesen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?