Kohlenmonoxid-Vergiftung: Familie gerettet


Neresheim (rd_de) – Eine Mutter und ihre zwei Kinder erlitten am Mittwochmorgen (19.04.17) in Neresheim (Ostalbkreis) eine Kohlenmonoxid-Vergiftung. Der Rettungsdienst brachte die Betroffenen in ein Krankenhaus.

Der fünfjährige Sohn wachte um 05:30 Uhr mit starken Kopfschmerzen auf. Da sich auch die Mutter unwohl fühlte, setzte die 31-Jährige einen Notruf ab. Kräfte des eingetroffenen Rettungsdienstes stellten im Gebäude erhöhte CO-Werte fest und brachten die Familie umgehend in Sicherheit.

Lesen Sie auch: Kohlenmonoxid-Melder: Warum ein CO-Messgerät so wertvoll ist

Danach wurde die Feuerwehr nachgefordert. Die Familie kam in ein Krankenhaus.

Die Freiwilligen Feuerwehren Neresheim und Kösingen rückten mit 24 Kräften aus und lüfteten das Gebäude. Es wird vermutet, dass ein technischer Defekt an einer Holzheizung die hohe Gaskonzentration verursachte.

(20.04.2017; Symbolfoto: fotolia/ Christian Müller)

Mobile CO-Warngeräte im Überblick – Der Faktencheck  

 

Wie sich Einsatzkräfte mit Hilfe der Warngeräte vor den Gefahren des Kohlenmonoxid-Gases schützen können.

 

>> Hier geht es zum Download <<

 

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?