Pefferspray-Attacke bei Karnevalsfeier


Einbeck (rd.de)  –  Der Rettungsdienst musste beim Karneval in Einbeck-Holtensen (Kreis Northeim) zehn Patienten versorgen. Sie wurden am Samstag (13.02.2016) Opfer einer Pefferspray-Attacke.

KO Spray

Pefferspray-Attacke bei Feier. Symbolfoto: fotolia/lassedesignen

Wie die Polizei mitteilt, erreichte die Leitstelle gegen 19 Uhr ein Notruf. Ein 14-Jähriger habe im Festsaal einer Gaststätte mit Pefferspray gesprüht. Dies habe sich großräumig verteilt und so zehn Personen verletzt.

Insgesamt waren sieben Rettungswagen, zwei Notärzte sowie ein Leitender Notarzt vor Ort. Nach einer Erstversorgung durch die Rettungsfachkräfte mussten die Patienten zum Teil in umliegenden Krankenhäusern weiter behandelt werden.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Der 14-Jährige hatte sich nach der Attacke schnell von der Gaststätte entfernt. Er konnte durch die Polizei zu Hause angetroffen und im Beisein seiner Eltern vernommen werden. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

(16.02.2015)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?