Hochschwangere mit Drehleiter gerettet


Gelsenkirchen (ots) – Eine hochschwangere Frau hatte am Dienstag (05.01.2016) in Gelsenkirchen mit Kreislaufproblemen zu kämpfen und meldete sich über den Notruf bei der Leitstelle der Feuerwehr.

Rettung einer Schwangeren mit einer Drehleiter. Foto: Feuerwehr Gelsenkirchen

Rettung einer Schwangeren mit einer Drehleiter. Foto: Feuerwehr Gelsenkirchen

Bereits kurze Zeit später trafen ein Rettungswagen und ein Notarzt an der Einsatzstelle ein. Umgehend begannen die Rettungsfachkräfte mit der medizinischen Versorgung. Der Zustand der Patientin konnte schnell stabilisiert werden. Allerdings hatten bereits die Wehen bei der Schwangeren eingesetzt, sodass sie in eine Klinik gebracht werden musste.

Der Transport in einen bereitstehenden Rettungswagen gestaltete sich schwierig: Die Frau befand sich im dritten Obergeschoss. Die Treppen des Hauses waren zu steil für einen schonenden, liegenden Transport. Das Rettungsdienst-Team entschied sich deshalb, eine Drehleiter nachzufordern.

Auf einer speziellen Halterung am Rettungskorb der Drehleiter wurde die Krankentrage zusammen mit der werdenden Mutter angebracht. 20 Minuten später lag die Frau im RTW und wurde in die Entbindungsklinik gebracht.

(07.01.2015)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?