88-Jähriger schießt um sich: Zwei Verletzte


Westerheim (rd.de) – Ein 88-jähriger Mann aus Westerheim (Kreis Unterallgäu) schoss am Dienstag (16.02.2015) um sich. Dabei verletzte er zwei Personen, eine davon schwer.

10/21 Beatmung Beatmungsbeutel Ambu Sven Leon

Rettungsdienst muss zwei Patienten mit Schussverletzungen versorgen. Symbolfoto: Markus Brändli

Der Notruf erreichte die Einsatzzentrale der Polizei gegen 17.45 Uhr. Nach ersten Angaben wurde in der Nähe eines Wohnhauses mindestens ein Schuss abgegeben. Da eine Person verletzt sei, alarmierte die Zentrale auch den Rettungsdienst.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Vor Ort versorgte der Rettungsdienst zwei männliche Personen, die Schussverletzungen erlitten hatten. Eine der beiden war schwer verletzt. Die Rettungsfachkräfte stabilisierten den Patienten. In Begleitung eines Notarztes musste er in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Leichtverletzte wurde zur weiteren Behandlung ebenfalls in ein Krankenhaus transportiert.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 88-jährigen Mann. Er steht nach Angaben der Polizei in familiären Beziehungen zu dem Schwerverletzten. Polizeibeamte nahmen ihn fest und stellten eine Schusswaffe sicher.

>>> Aktualisierung 14 Uhr <<<

Die Polizei teilte mit, dass der Mann an seinen schweren Verletzungen gestorben ist. Gegenwärtig scheint es, als handele es sich bei Ihm um den Sohn des Täters.

(17.02.2016)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?