2 Schwerverletzte: Falsche Bedienung eines Ethanol-Tischkamins


Mettmann (rd.de) – Die unsachgemäße Bedienung eines Ethanol-Tischkamins führte am frühen Dienstagmorgen (22.12.2015) dazu, dass zwei Personen schwer verletzt wurden. Sieben weitere Personen mussten mit leichten Verletzungen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

3 Brandverletzte durch Ethanol-Tischkamin. Foto: Feuerwehr Mettmann

3 Brandverletzte durch Ethanol-Tischkamin. Foto: Feuerwehr Mettmann

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Brand in einer Kellerwohnung eines Mehrfamilienhauses. In der auch als Partyraum genutzten Wohnung befanden sich drei junge Männer. Durch die falsche Handhabung des mit Ethanol betriebenen Tischkamins kam es zum Brandausbruch.

Ein 22-jähriger Mann musste mit lebensgefährlichen Verbrennung in eine Unfallklinik nach Duisburg gebracht werden. Ein 23 Jähriger erlitt schwere Verbrennungen. Der Rettungsdienst brachte ihn in eine Spezialklinik nach Köln. Ein weiterer 23 Jähriger erlitt leichte Brandverletzungen an Armen und Oberkörper. Auch er musste stationäre weiterbehandelt werden.

Die rasche Brandausbreitung sorgte dafür, dass sechs weitere Bewohner des Hauses mit leichten Rauchgasintoxikationen ärztlich versorgt werden mussten. Die hohe Anzahl an Verletzten machte es erforderlich, dass der Rettungsdienst mit fünf Rettungswagen und zwei Notärzten vor Ort war.

(22.12.2015)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?