Frankfurt: Rollstuhlfahrer stürzt in den Main


Rollstuhlfahrer_MainFrankfurt am Main (BF) – Ein 91-jähriger Mann ist am Dienstag (14.02.2017) mit seinem Elektrorollstuhl in Frankfurt in den Main gestürzt.

Der Senior war mit seinem Elektromobil am Nachmittag am Mainufer unterwegs. Gegen 13.20 Uhr stürzte er laut Feuerwehr in den Fluss. Augenzeugen setzten einen Notruf ab und begannen sofort mit einer Rettungsaktion. Unter ihnen war auch eine Berufsfeuerwehrmann, der sich privat am Fluss aufhielt.

Der Feuerwehrmann hängte sich vom Ufer aus in den Fluss, um die Hand des Rollstuhlfahrers zu greifen. Währenddessen bildeten mehrere Passanten eine Kette und hielten den Feuerwehrmann fest.

Gemeinsam gelang es den Ersthelfern, den Verunglückten an Land zu ziehen. Eine alarmierte RTW-Besatzung übernahm die Erstversorgung. Der Patient wurde stark unterkühlt in eine Klinik transportiert.

Neben dem Rettungsdienst war der Wasserrettungszug der Feuerwehr im Einsatz. Mit einem Kran bargen sie den Elektrorollstuhl aus dem Wasser.

(15.02.2017; Foto: Feuerwehr Frankfurt am Main)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?