Fehmarn: 2 Jugendliche durch Explosion verletzt


Fehmarn (ots) – Durch die Explosion eines Kanisters mit einer unbekannten Flüssigkeit sind am Montag (07.08.2017) auf Fehmarn zwei Jugendliche verletzt worden. Die Beiden hatten mit der Substanz gezündelt.

Ein 16-Jähriger uns sein 15-jähriger Cousin waren gegen 16.30 Uhr auf einem Industriegelände unterwegs. Dort fanden sie einen Plastikkanister mit einer gelblichen Flüssigkeit. Die Jungen begannen mit einem Feuerzeug zu zündeln, wobei sich die Flüssigkeit explosionsartig entzündete.

Augenzeugen nahmen die Explosion wahr und setzten einen Notruf ab. Die Besatzung eines RTW traf ein und übernahm die medizinische Erstversorgung der Verletzten. Durch die entstandene Stichflamme hatte der 15-Jährige schwere Verbrennungen erlitten. Sein Cousin wurde leicht verletzt. Ein NEF sowie ein weiteres RTW und der Rettungshubschrauber „Christoph 12“ wurden nachalarmiert.

Während der Versorgung der Verletzten löschte die Feuerwehr die Wand einer durch die Explosion in Brand geratenen Halle.

Das Team von „Christoph 12“ brachte den 15-Jährigen in ein Lübecker Krankenhaus.

(08.08.2017; Symbolfoto: O. Preuschoff)

Immer dabei: Mit unserem AboPlus können Sie das Rettungs-Magazin klassisch als Heft und jederzeit als digitales ePaper zum Beispiel auf einem Tablet lesen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?