Explosion in BRK-Hilfeleistungszentrum fordert zwei Schwerverletzte


FeuerwehrBad Wiessee (pol) – Bei einer Explosion im Hilfeleistungszentrum des Bayerische Rote Kreuz (BRK) in Bad Wiessee (Kreis Miesbach) sind am Montag (13.02.2017) elf Personen verletzt worden, zwei von ihnen schwer.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich das Unglück gegen 13.50 Uhr in dem Gebäude des BRK, welches ebenfalls von Wasserwacht und Feuerwehr genutzt wird.

Zwei Männer zogen sich dabei schwere Brandverletzungen zu. Zudem geriet das Gebäude in Brand. Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst rückten an. Die Rettungskräfte übernahmen die Erstversorgung der beiden Schwerverletzten. Das Team eines Rettungshubschraubers brachte die Patienten in eine Klinik.

Neun Feuerwehrleute erlitten bei den Löscharbeiten leichte Rauchgasvergiftungen. Sie wurden vor Ort behandelt. Die Detonation sei Medienberichten zufolge vermutlich durch Schweißarbeiten ausgelöst worden.

(14.02.2017; Symbolfoto: M. Brändli)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?