Aufwendige Rettung in schwierigem Gelände


Forstunfall Schulenburg_580Schulenburg (FW) – Bei Holzrückearbeiten ist es am Samstag (05.03.2016) gegen 11:45 Uhr im Marienberg nahe Schulenburg zu einem schweren Unfall gekommen.

Ein 61-Jähriger war von einem zurückfedernden Ast am linken Unterschenkel getroffen worden. Der Mann zog sich dadurch laut Feuerwehr eine Fraktur zu. Drei weitere Männer, die mit dem Betroffenen im Wald gearbeitet hatten, leisteten Erste Hilfe und setzten einen Notruf ab.

Da sich der Unfallort in einem schwer zugänglichen Gelände befand, wurde neben dem Rettungsdienst und Notarzt auch die Ortsfeuerwehr Schulenburg zur Tragehilfe alarmiert. Mit einem geländegängigen Allradfahrzeug brachten die Feuerwehrleute zunächst den Rettungsdienst und dessen Ausrüstung an die Einsatzstelle.

Nachdem der Verletzte mit Hilfe des Notarztes versorgt worden war, trugen Kräfte der Feuerwehr den Patienten über einen Waldweg zum Schlossparkplatz. Von hier aus brachte der Rettungswagen den 61-Jährigen in eine Klinik.

Der Rettungsdienst war mit drei Rettungsfachkräften und einem Notarzt vor Ort. Die Ortsfeuerwehr Schulenburg war mit drei Fahrzeugen und 16 Kameraden im Einsatz.

(08.03.2016; Foto: Henning Brüggemann/FF)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?