42-Jähriger bewahrt Rentner vor dem Ertrinken


Waldsee (ots) – Ein 42-Jähriger hat am Donnerstag (17.08.2017) in Waldsee (Rhein-Pfalz-Kreis) seinen Nachbarn vor dem Ertrinken gerettet. Der Rentner war mit seinem Pkw in einen See gestürzt und hatte sich nicht aus eigener Kraft befreien können.

Laut Polizei fuhr der Rentner gegen 18.15 Uhr mit seiner Frau zu einem Grundstück am Wolfgangsee. Die Frau stieg am Eingang des Hauses aus. Anschließend wollte der 83-Jährige den Pkw einparken. Er verlor dabei die Kontrolle über das Fahrzeug und schoss über den Uferbereich in den angrenzenden See.

Beim Versuch, sich aus dem sinkenden Fahrzeug zu befreien, blieb der Fahrer mit den Füßen am Lenkrad hängen. Die Kinder eines Nachbarn hatten den Unfall beobachtet und riefen ihren Vater.

Rettungsschwimmen: das große Standardlehrbuch

Lehrbuch RettungsschwimmenDas Lehrbuch Rettungsschwimmen von der Wasserwacht Bayern eignet sich hervorragend als theoretische Grundlage für angehende Rettungsschwimmer.

 

Das Standardwerk ist in einer leicht verständlichen Sprache geschrieben und umfasst viele anschauliche Fotos und Zeichnungen.

 

>> Gleich hier im Rettungs-Magazin Shop bestellen! <<

Der 42-jährige Familienvater lief umgehend los, sprang ins Wasser und schwamm zu dem sinkenden Fahrzeug. Währenddessen setzten Augenzeugen einen Notruf ab. Die Leitstelle alarmierte einen Rettungswagen, einen Rettungshubschrauber, sechs Taucher der DLRG Neuhofen und vier Fahrzeuge sowie zwei Boote der Freiwilligen Feuerwehr Waldsee/Otterstadt.

Der Nachbar erreichte den sinkenden Pkw. Er schaffte es, die Füße des 83-Jährigen aus dem Lenkrad zu befreien und ihn über das Seitenfenster aus dem Pkw zu ziehen.

Die beiden Männer schwammen ans Ufer. Kurz darauf versank der Pkw vollständig. Der Rentner blieb unverletzt.

 (18.08.2017; Symbolfoto: fotolia.com/fotofrank)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?