JUH

Erste Rettungswagen vom Typ „Bayern 2017“ übergeben

Februar 27, 2017

München (pm) – Zwölf neue RTW vom Typ „Rettungswagen Bayern 2017“ auf Basis des Mercedes Sprinter hat das Bayerische Rote Kreuz (BRK) übernommen. Die Lieferung bildet den Auftakt einer neuen Beschaffungsmaßnahme für den gesamten Rettungsdienst in Bayern. Diese umfasst den Zeitraum bis zum Jahr 2020 und insgesamt mehr als 480 Fahrzeuge, wie Mercedes in einer Pressemitteilung bekannt gab.

Die ersten übernommenen RTW gehen an verschiedene Kreis- und Regionalverbände des BRK sowie der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH). In zwei Wochen werden die nächsten 23 Fahrzeuge übergeben. Künftig kommen die RTW beim BRK, beim Arbeiter-Samariter-Bund, bei der Berufsfeuerwehr München, der JUH und dem Malteser Hilfsdienst sowie bei den in den Rettungsdienst eingebundenen Privatunternehmen zum Einsatz.

Bei den Fahrzeugen handelt es sich um Mercedes Sprinter 519 CDI mit einem Aluminium-Sandwichkofferaufbau der Firma WAS. Sie sind mit einem 140 kW (190 PS) starken Sechszylinder-Dieselmotor gemäß Euro VI Norm ausgestattet und verfügen zumeist über Hinterradantrieb sowie ein Siebengang-Wandler-Automatikgetriebe. Einige Fahrzeuge der aktuellen Beschaffungsmaßnahme werden mit Allradantrieb ausgeliefert.

Zur Assistenz- und Sicherheitstechnik an Bord zählen der Spurhalte-Assistent und Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht-Funktion. Für eine angenehme Raumtemperatur sorgen eine Klimaanlage vorn und hinten sowie eine Luftzusatzheizung im Patientenraum. Zusätzlich steht ein Zuheizer mit Standheizungsfunktion im Fahrerraum zur Verfügung. Die RTW verfügen über insgesamt fünf Sitzplätze sowie eine Fahrtrage für einen liegenden Patienten.

(27.02.2017; Fotos: Mercedes Benz)

Gas-Austritt löst Großeinsatz für den Rettungsdienst in Gettorf aus

Februar 23, 2016

Gettorf (rd.de) – In einer Schule in Gettorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) trat am Montagmorgen (22.02.2016) ein gasförmiger Stoff aus. Anschließend klagten mehrere Schüler über starke Reizungen der Augen oder Atemwege. Ein Großeinsatz für den Rettungsdienst folgte. mehr lesen…

10 Jahre „Strategische Allianz“ der Johanniter mit dem THW

Oktober 15, 2015

Bad Boll (rd.de) – Rund 100 haupt- und ehrenamtliche Führungskräfte der Hilfs- und Katastrophenschutz-Organisationen trafen sich vergangene Woche (9.-10.10.2015) zum „Dialog Katastrophenschutz und Großeinsatz“ in Bad Boll. mehr lesen…

„Danke!“ – Unbekannte bekleben Wachen in Gießen

Juli 24, 2015

Gießen (HE) – Unbekannte haben in der Nacht auf Freitag (24.07.2015) eine Rettungswache der Johanniter Unfall-Hilfe in Gießen beklebt. Ihr Ziel: Sie wollten damit „Danke!“ sagen. Denn bei den Aufklebern handelte es sich um gebastelte Herzen mit verschiedenen Danksagungen. mehr lesen…

Neues Vergaberecht: Auswirkungen auf den Rettungsdienst

Juli 14, 2015

Berlin (rd.de) – Der am Mittwoch (09.07.2015) durch das Bundeskabinett beschlossene Gesetzentwurf zur Modernisierung des Vergaberechts hat Auswirkungen auf den Rettungsdienst. Der Bundesverband eigenständiger Rettungsdienste und Katastrophenschutz (BKS) sieht in der Bereichsausnahmeregelung eine Wettbewerbsverzerrung zu Gunsten der Hilfsorganisationen. mehr lesen…

Erster Qualitätszirkel Notfallsanitäter in NRW

Juni 17, 2015

Rheine (pm) – Die Rettungsdienstschulen der fünf Regierungsbezirke in Nordrhein-Westfalen sind angehalten, regionale Qualitätszirkel zu gründen. So lautet ein ministerieller Auftrag, der aus dem zweiten Teil der Ausführungsbestimmungen für die Umsetzung des Notfallsanitäter-Gesetzes (NotSanG) in Nordrhein-Westfalen hervorgeht. mehr lesen…

Genscher-Preis: Ehrung für mutige Ersthelfer

Juni 11, 2015

Gewinner des Hans-Dietrich-Genscher-Preises, Rico Berger und Axel Voigt, Sonderpreisträger Finn Scheuring, Gewinner des Johanniter-Juniorenpreises Jordan Raß, Laudatoren Lina Larissa Strahl und Dr. Oskar Prinz von Preußen.

Gewinner des Hans-Dietrich-Genscher-Preises, Rico Berger und Axel Voigt, Sonderpreisträger Finn Scheuring, Gewinner des Johanniter-Juniorenpreises Jordan Raß, Laudatoren Lina Larissa Strahl und Dr. Oskar Prinz von Preußen.

Hannover (rd.de) – Sowohl der „Hans-Dietrich-Genscher-Preis“ als auch der „Johanniter-Juniorenpreis“ gehen in diesem Jahr an Ersthelfer, die Menschen vor dem Ertrinken gerettet haben. Die Preisverleihung fand am Mittwoch (10.06.2015) im Rahmen der Interschutz statt. mehr lesen…

Notfallsanitäter: Niedersachsen und Hessen gehen voran

Juni 11, 2015

Podiumsdiskussion zum Thema NotSanG auf dem Stand der JUH.

Podiumsdiskussion zum Thema NotSanG auf dem Stand der JUH.

Hannover (rd.de) – „Niedersachsen und Hessen sind derzeit in der Umsetzung des Notfallsanitäter-Gesetzes führend“, stellte am Mittwoch (10.06.2015) Frank Flake, Mitglied im Vorstand des Deutschen Berufsverbands Rettungsdienst (DBRD), auf der Interschutz fest. Flake nahm auf dem Messestand der Johanniter-Unfall-Hilfe an einer Podiumsdiskussion teil. Experten aus dem Sozial- und Rettungswesen tauschten sich hier über die Chancen und Perspektiven des NotSanG aus. mehr lesen…

Notfallsanitäter: Gesetz zügig umsetzen

Juni 8, 2015

Hannover (rd.de) – Wie sieht der aktuelle Sachstand bei der Umsetzung des neuen Berufsbildes zum Notfallsanitäter/zur Notfallsanitäterin aus? Welche Perspektiven bietet das Notfallsanitäter-Gesetz (NotSanG)? Kersten Enke von der Johanniter-Akademie gab anlässlich der Interschutz in Hannover am Montag (08.06.2015) einen Überblick. mehr lesen…

G7-Gipfel: Herausforderung für die bayerischen Hilfsorganisationen

Juni 5, 2015

Elmau (rd.de) – Der bevorstehende G7-Gipfel in Elmau stellt die bayerischen Hilfsorganisationen vor enorme Herausforderungen. Mehrere 10.000 Globalisierungsgegner werden in Elmau und der Region erwartet. Wie vergangene Gipfel-Treffen gezeigt haben, verlaufen die Demonstrationen nicht immer friedlich. Insofern ist abzusehen, dass die bayerischen Hilfsorganisation mit einer Vielzahl an Einsätzen zu rechnen haben. Wie bereiten sich die Verantwortlichen auf den Großeinsatz vor? mehr lesen…

Seite 1 von 3712345...102030...Letzte »