Freizeitunfall

Mainz: Schmerzhafter Sturz auf Sportboot

Juli 23, 2014

Mainz (BF) – In der Leitstelle der Feuerwehr Mainz ging am Montag (21.07.2014) gegen 12:30 Uhr der Notruf eines Sportbootfahrers ein. mehr lesen…

Heißes Wochenende: 15 Menschen ertrunken

Juli 22, 2014

Bad Nenndorf (DLRG) – Am vergangenen heißen Juli-Wochenende (19./20.07.2014) sind in deutschen Gewässern laut DLRG 15 Menschen ertrunken. mehr lesen…

Hattingen: Personenrettung aus der Ruhr

Juli 22, 2014

Hattingen (FW) – Zu zwei Wasserrettungseinsätzen auf der Ruhr musste die Hattinger Feuerwehr am Sonntagmittag (20.07.2014) ausrücken. mehr lesen…

Rügen: Kind aus Steilküste gerettet

Juli 21, 2014

Ein Höhenretter bringt den Jungen sicher zum Strand. Foto: Polizei

Ein Höhenretter bringt den Jungen sicher zum Strand. Foto: Polizei

Sassnitz (ots) – Ein 14-jähriger Junge sei in der Steilküste an der Stubbenkammer unterhalb des „Königsstuhls“ in Not geraten, teilten Anrufer am Mittwoch (16.07.2014) gegen die 15:40 Uhr der Polizei mit. mehr lesen…

Zwei Personen aus tobender Ostsee gerettet

Juli 14, 2014

Scharbeutz (FF) – Feuerwehr und Rettungsdienst haben am Donnerstag (10.07.2014) zwei Personen während eines Unwetters aus der Ostsee vor Scharbeutz gerettet. mehr lesen…

Wasserskiläuferin aus Seenot gerettet

Juli 10, 2014

Waren (ots) – Die DRK-Wasserwacht Waren und die örtliche Wasserschutzpolizei waren am Dienstag (08.07.2014) auf der Müritz im Einsatz, um eine Wasserskiläuferin zu retten. mehr lesen…

Tödlicher Unfall bei Grabfeld-Rallye

Juli 7, 2014

Herbstadt (pol) – Die ADAC-Grabfeld-Rallye, die am Samstag (05.07.2014) im Landkreis Rhön-Grabfeld stattfand, wurde von einem tödlichen Unfall überschattet. mehr lesen…

Ersthelfer reanimieren Ertrinkungsopfer

Juli 1, 2014

München (BF) – Am frühen Samstagnachmittag (28.06.2014) kam es in München zu einem Ertrinkungsunfall. Ein 38-jähriger Mann verunglückte bei Tauchversuchen in einem Freibad. Ersthelfer retteten ihm das Leben.

Der Unfall ereignete sich gegen 14.20 Uhr im Ungererbad im Stadtteil Schwabing. Ein Kind hatte einen Mann bei Tauchversuchen beobachtet. Der 38-Jährige tauchte irgenwann nicht mehr auf und lag regungslos am Grund des Beckens. Das Kind schrie um Hilfe. Ein Badegast eilte herbei und sprang sofort ins Wasser. Er zog den 38-Jährigen aus dem Wasser. Auch ein Arzt und eine junge Frau bekamen die Szene mit. Die drei Ersthelfer begannen direkt mit der Reanimation des Verunglückten und setzten parallel den Notruf ab.

Ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Berufsfeuerwehrwache 4 traf kurze Zeit später ein, gefolgt vom “Notarztwagen Mitte”. Die Rettungskräfte übernahmen die Reanimation. Mit Erfolg. Der 38-Jährige erlangte wieder einen stabilen Kreislauf. Er wurde mit Notarztbegleitung in den Schockraum einer Münchner Klinik transportiert. Der Verunglückte befindet sich nach wie vor in einem kritischen Zustand. Die Feuerwehr weist darauf hin, dass die schnelle Reanimation der Ersthelfer enorm wichtig waren.

Ähnliche Artikel zu dem Thema

Notruf aus Erlangen, Rettungseinsatz in Südtirol

Juni 26, 2014

Nürnberg (BF) – Bereits am 10. Juni 2014 kam es zu einer außergewöhnlichen Rettungsaktion. Die Integrierte Leitstelle (ILS) der Berufsfeuerwehr Nürnberg leitete die Rettung einer Bergsteiger-Gruppe in den Südtiroler Alpen ein.

Eine Frau aus Erlangen meldete der ILS die Notlage einer Freundin. Sie befand sich mit einer Gruppe Bergsteigern in den Südtiroler Alpen in einem alpinen Schneefeld. Die Gruppe drohte abzustürzen, konnte sich nicht aus eigener Kraft retten. Es gelang den Bergsteigern nicht, über die örtliche Notrufnummer in Italien die Bergrettung zu informieren.

So meldete sich die Frau bei ihrer Freundin in Erlangen und schilderte die Notlage. Diese wählte daraufhin den Notruf 112 und landete in der ILS Nürnberg. Der Disponent in der ILS Nürnberg nahm Kontakt mit der ILS Rosenheim auf, die wiederum über die Leitstelle Tirol in Österreich eine Verbindung zur örtlich zuständigen Leitstelle in Südtirol herstellte. Hier nahm ein Disponent direkt Kontakt mit der Bergsteiger-Gruppe auf, um ihren Standort zu ermitteln.

Bereits nach 90 Minuten wurde die ILS Nürnberg darüber informiert, dass die Bergsteiger mit einem Rettungshubschrauber aus der gefährlichen Lage gerettet worden sind.

Rollstuhlfahrerin rutschte in die Düssel

Juni 18, 2014

Düsseldorf (BF) – Weil eine 72-jährige Frau mit ihrem Elektrorollstuhl am Sonntag (15.06.2014) in Düsseldorf einem Fahrradfahrer ausweichen wollte, geriet sie auf eine abschüssige Böschung und rutschte schließlich ins Wasser. mehr lesen…

Nächste Seite »