Forschungsprojekte

Hilfe im Katastrophenfall: Welche Vorteile haben soziale Medien?

August 19, 2015

Paderborn (rd.de) – Seit April 2014 läuft das Forschungsprojekt „EmerGent“ (Emergency Management in Social Media Generation) an der Uni Paderborn. Das Projekt untersucht den Einfluss von sozialen Medien auf Notfallsituationen. Ziel ist es, die verschiedenen Kommunikationskanäle umfassend in das Notfallmanagement bei Großschadenslagen einzubinden und so schnellere Hilfe zu ermöglichen. mehr lesen…

Studie: Mehr Effizienz bei der Suche nach Verschütteten

Juli 22, 2015

Köln (rd.de) – Wie lässt sich der Informationsfluss bei der Suche nach Verschütten verbessern? Dieser Frage ging das Institut für Rettungsingenieurwesen und Gefahrenabwehr der Fachhochschule Köln nach. Die Empfehlung: Ein vor Ort befindlicher Feuerwehrmann soll die Funktion eines Ortungsleiters übernehmen und die Informationen bündeln. mehr lesen…

Künftig mehr Hitzetote durch Klimawandel

Juli 20, 2015

Offenbach (rd.de) – Aufgrund des fortschreitenden Klimawandels werden künftig längere und intensivere Hitzewellen in Deutschland erwartet. Damit verbunden könnte bis zum Jahrhundertende auch eine Vervielfachung der hitzebedingten Sterblichkeit einhergehen. Dies ist das Fazit einer Studie des Deutschen Wetterdienstes (DWD) und des Umweltbundesamtes (UBA), die am Mittwoch (15.07.2015) veröffentlicht wurde. mehr lesen…

Befragung zur Arbeitszufriedenheit im Rettungsdienst

Juli 2, 2015

Berlin (rd.de) – Wissenschaftler des Fachgebietes Management im Gesundheitswesen der TU Berlin führen derzeit eine Befragung aller nicht-ärztlichen Mitarbeiter im Rettungsdienst durch. Im Zuge des Projektes „Preclinical emergency medical services in Germany“ (EMSiG) sollen neben der Arbeitszufriedenheit auch die Sicherheitskultur und die Arbeitsbelastung erhoben werden. mehr lesen…

Download: BaSiGo veröffentlicht Leitfaden zur Veranstaltungssicherheit

Juni 5, 2015

Bild1_RM_eDossier2014_Sicherheitsforschung_840München (rd.de) – BaSiGo steht für „Bausteine für die Sicherheit von Großveranstaltungen“. Unter anderem ist die Berufsfeuerwehr München an dem Projekt beteiligt. Diese teilte jetzt mit, dass das Forschungsprojekt einen Leitfaden zur Veranstaltungssicherheit ab Mitte Juni zum Download bereitstellen wird. mehr lesen…

Interschutz-Tipp: Luftrettung als Standard im Rettungsdienst

Juni 2, 2015

Köln (rd.de) – Im Rahmen eines Abschluss-Symposiums stellt das Forschungsprojekt „PrimAir“ auf der Interschutz am Mittwoch (10.6.2015) seine Ergebnisse vor. Drei Jahre gingen Wissenschaftler der Frage nach, welche Möglichkeiten die Luftrettung als Alternative zur bodengebundenen Rettung bietet (wir berichteten). mehr lesen…

Jena: erste Professur für Notfallmedizin in Deutschland

Mai 6, 2015

Prof. Dr. Wilhelm Behringer. Foto Uniklinik Jena

Prof. Dr. Wilhelm Behringer. Foto: Uniklinik Jena / privat

Jena (rd.de) – Wie die Uniklinik Jena (UKJ) mitteilte, hat sie deutschlandweit die erste Professur für Notfallmedizin besetzt. Prof. Wilhelm Behringer trat das Amt Anfang April 2015 an und leitet das Zentrum für Notfallmedizin an der Klinik. Zuvor war er mehrere Jahre in Österreich und Abu Dhabi als Leiter verschiedener notfallmedizinischer Abteilungen tätig. Seine Schwerpunkte liegen in der Erforschung von Kühlmethoden bei Herzstillstand und der kontrollierten Erwärmung des Körpers. mehr lesen…

Wiederbelebung: Brüche häufiger als angenommen

April 28, 2015

Foto: AOK Mediendienst

Foto: AOK Mediendienst

Ljubljana (rd.de) – Eine Studie hat gezeigt, dass Brüche von Rippen und Sternum bei der Wiederbelebung häufiger auftreten als bisher angenommen. Die „Ärzte Zeitung“ beruft sich auf eine Studie, die von 2.148 erwachsenen Patienten die Autopsiedaten verglichen hat. Bei den Verstorbenen wurde eine Herzdruckmassage nach nicht traumatischen Herzstillstand durchgeführt. Danach erlitten Männer wie Frauen durchschnittlich elf Verletzungen des Thoraxskeletts. mehr lesen…

Bayern testet neues Fahrzeug-Design

April 21, 2015

München (rd.de) –  Das Bayrische Rote Kreuz (BRK) teilte mit, dass ab Mai 2015 im Rettungsdienstbereich Nürnberg-Stadt ein neuer Rettungswagen im Einsatz sein wird. Das Besondere: neben den sonst üblichen Verkehrs-Warneinrichtungen weist das Fahrzeug eine auffällige Beklebung in Leuchtrot und Leuchtgelb an den Fahrzeugseiten auf.

mehr lesen…

Katastrophen-Test: in Berlin geht das Licht aus

April 20, 2015

Symbolbild Stromausfall. Alfred Borchard  / pixelio.de

Symbolbild Stromausfall. Alfred Borchard / pixelio.de

Berlin (rd.de)  – So viel ist sicher: kommenden Samstag (25.04.2015) wird es in Berlin zu einem flächendeckenden Stromausfall kommen. Zumindest in einer Simulation, die das Forschungsprojekt „Katastrophenschutz-Leuchttürme als Anlaufstellen für die Bevölkerung in Krisensituationen“ initiiert. Das Projekt wird vom Bundministerium für Bildung und Forschung gefördert. Erforscht wird, wie die Bevölkerung trotz ausfallender Kommunikationsmittel über die Lageentwicklung informiert werden kann. mehr lesen…

Nächste Seite »