Wie Roboter Menschenleben retten

April 22, 2014

RoboCup_TH_NuernbergNürnberg (idw) – Einsturzgefährdete Gebäude, Feuer und radioaktive Strahlung: Faktoren, die Rettungskräfte bei der Suche nach Verletzten oder Vermissten an ihre Grenzen bringen. Roboter könnten in Zukunft die Helfer unterstützen. Das Team „AutonOHM“ der Technischen Hochschule Nürnberg zum Beispiel entwickelt schon seit drei Jahren derartige Roboter. mehr lesen…

Elektrofahrzeuge: Projekt hat Rettungskräfte im Blick

März 17, 2014

Marburg (DRK) – Seit Dezember 2013 ist das Verbundprojekt SafetE-Car dabei, die Vorgehensweise von Helfern nach Unfällen mit einem Elektroauto zu untersuchen. Durch die wachsende Verfügbarkeit von Elektrofahrzeugen fahren immer mehr Autos, die durch Strom angetrieben werden, auf deutschen Straße. Aber was passiert, wenn ein Unfall geschieht? Sind die Rettungsdienst-Mitarbeiter auf defekte Batterien oder Starkstromkabel vorbereitet? mehr lesen…

Fußball-WM 2014: Einsatzführung durch Mobilfunkdaten

Januar 16, 2014

Kaiserslautern (DFKI) – Mit der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 und den Olympischen Sommerspielen 2016 stehen Brasilien zwei Großereignisse bevor. Vor allem die Sicherheit der Besucher ist ein zentrales Thema. Aus diesem Grund wurde das Projekt „Rescuer“ ins Leben gerufen. Auf Basis der Mobilfunkdaten unter anderem von Besuchern soll ein effektives Notfallsystem entwickelt werden. Zu den deutschen Projektpartnern zählen das Fraunhofer IESE sowie Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kaiserslautern. mehr lesen…

Mercedes: Schnelle Rettung dank QR-Codes

Januar 9, 2014

Stuttgart (MB) – Die Rettung von Fahrzeuginsassen nach einem Unfall kann bei fehlenden Fahrzeuginformationen gefährlich werden. Deshalb ist es für Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst wichtig, möglichst schnell Zugriff auf die jeweilige Rettungskarte zu bekommen. Sie enthält alle fahrzeugspezifischen Konstruktionsdetails. Mercedes macht die Karten jetzt mittels QR-Code verfügbar. mehr lesen…

Neuer Seenotkreuzer für Sylt

Dezember 16, 2013

List (DGzRS) – Selten haben die Freunde und Förderer der Seenotretter so gespannt auf die Taufe eines neuen Seenotkreuzers geschaut wie dieses Mal: Denn erstmals durften sie über den Namen mitentscheiden. Der jüngste Neubau der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) wurde am Samstag (14.11.2013) in List auf Sylt auf den Namen „Pidder Lüng“ getauft. mehr lesen…

50 Jahre ADAC Luftfahrt Technik

Oktober 31, 2013

Bonn (ADAC) – Die ADAC Luftfahrt Technik GmbH (ALT) kann in diesem Jahr auf 50 Jahre bei Wartung und Instandhaltung von Hubschraubern zurückblicken. Dieses Jubiläum wurde vergangenen Freitag (25.10.2013) am Standort Bonn-Hangelar mit einem Festakt gefeiert. mehr lesen…

Minidrohne für I.S.A.R. Germany

Oktober 8, 2013

Duisburg. (pm) – Als vermutlich erste deutsche Hilfsorganisation wird I.S.A.R. Germany bei internationalen Einsätzen nach Naturkatastrophen Einsatzstellen künftig auch aus der Luft erkunden. Dafür hat I.S.A.R. am Montag (07.10.2013) eine Minidrohne vom Typ „AscTec Falcon 8“ in Betrieb genommen. mehr lesen…

Mercedes Vario: Produktion wird heute eingestellt

September 27, 2013

MR Vario ITW_grossStuttgart/Ludwigsfelde (MB) – Im Mercedes-Benz-Werk Ludwigsfelde (Brandenburg) läuft heute (27.09.2013) der letzte Großtransporter der Vario-Baureihe vom Band. Dies gab die Daimler AG in einer Pressemitteilung bekannt. Der Vario wird seit 17 Jahren gebaut, einschließlich des in vielen Punkten baugleichen Vorgängers T2 sind es sogar 27 Jahre. Zahlreiche Rettungs- und Sanitätsdienstfahrzeuge basieren auf den Transportermodellen. mehr lesen…

Neuer DRF-Learjet fliegt ersten Einsatz

August 16, 2013

Neuer Learjet 45 DRF Luftrettung startet zu erstem Einsatz. Foto: DRF Luftrettung

Rheinmünster (DRF) – Ab sofort gehört ein neues Ambulanzflugzeug vom Typ Learjet 45 zur Flotte der DRF Luftrettung. Und: Die Maschine ist am Mittwoch (14.08.2013) vom Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden zu ihrem ersten Einsatz gestartet. mehr lesen…

DGU und ADAC plädieren für Rettungskarte

Juli 18, 2013

Berlin (idw) – Die Ferienzeit ist da und damit wieder die Entscheidung vieler, mit dem Auto ihr Urlaubsziel zu erreichen. Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) und der ADAC plädieren aus aktuellem Anlass dafür, hinter der Fahrer-Sonnenblende die so genannte Rettungskarte mitzuführen. Sie soll den Rettungskräften im Notfall die Arbeit erleichtern. mehr lesen…

Nächste Seite »