Historie

45 Jahre Björn-Steiger-Stiftung

Juli 7, 2014

Bremen (rd.de) – Auf den Tag genau vor 45 Jahren wurde die Björn-Steiger-Stiftung gegründet. Am 7. Juli 1969 fanden sich auf Initiative von Siegfried und Ute Steiger in Winnenden (Baden-Württemberg) mehrere Personen zusammen, die alle das Ziel hatten, das Rettungswesen in Deutschland grundlegend zu modernisieren. Sie gründeten eine Stiftung, auf die bis heute zum Teil wegweisende Innovationen zurückzuführen sind. mehr lesen…

Seenotrettung: Großes Jubiläumsprogramm in 2015

Mai 29, 2014

Bremen (DGzRS) – Am 29. Mai 2015 wird die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) 150 Jahre alt. Anlässlich des Jubiläums sind diverse Veranstaltungen geplant. Am Mittwoch (28.05.2014) stellten die Seenotretter das geplante Programm mit seinen Highlights in Bremen vor. mehr lesen…

19. März 1973: erster Einsatz für die DRF-Luftrettung

März 19, 2013

Filderstadt (rd.de/DRF) – Auf den Tag genau 40 Jahre ist es her, dass die DRF-Luftrettung zu ihrem ersten Einsatz gerufen wurde. Ein Verkehrsunfall in der Nähe von Böblingen rief die Luftretter auf den Plan. Inzwischen verfügt die Organisation über ein Netz von 31 Stationen im In- und Ausland. Für Juni 2013 ist anlässlich des 40-jährigen Bestehens ein Festakt geplant. mehr lesen…

Rückblick: Elbeflut vor zehn Jahren

August 4, 2012

Bremen (thw/drk) – Kilometerlange Reihen aus Sandsäcken, Häuser, die bis zum ersten Stock im Wasser stehen, Pumpen im Dauerbetrieb, Felder, die zu Seen geworden sind und Boote, die dort fahren, wo normalerweise Straßen sind – all das sind Erinnerungen an eine der größten Flutkatastrophen, die Deutschland je erlebt hat. In diesem Sommer jährt sich die Elbeflut von 2002 zum zehnten Mal. mehr lesen…

100 Jahre Seebrückenunglück in Binz – Geburtsstunde der DLRG

Juli 28, 2012

Binz/Bad Nenndorf ( DLRG) – An diesem Sonntag jährt sich das Seebrückenunglück in Binz auf Rügen zum 100. Mal. Es gilt als die Geburtsstunde der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), die am 19. Oktober 1913 im “Hotel de Prusse” in Leipzig gegründet wurde. Am Samstag, dem 28. Juli, erinnern die DLRG und die Gemeinde Binz gemeinsam mit einer großen Freiluftveranstaltung im Seebad und am Strand an die Tragödie. mehr lesen…

Sonderausstellung – 100 Jahre Bergrettung in Sachsen

März 30, 2012

Dresden/Königstein (pm) – Die Geschichte der Deutschen Bergrettung beginnt nicht in den Alpen, sondern im Elbsandsteingebirge. Das erfährt man in einer neuen Sonderausstellung, die ab Sonntag auf der Festung Königstein zu sehen ist. Die spektakuläre Schau zum Jubiläum „100 Jahre Bergrettung in Sachsen“ informiert über Anfänge und Entwicklung des Dienstes zur Bergung, Rettung und medizinischen Versorgung von Menschen in unwegsamem Gelände. Und sie würdigt die wichtige und oft lebensgefährliche Arbeit, die die Einsatzkräfte in ihrer Freizeit leisten – in Sachsen, in Deutschland, überall auf der Welt. mehr lesen…

35 Jahre Christoph 14

November 28, 2011

Traunstein (BRK/cs/ml) – Über 39.000 Einsätze: Seit 35 Jahren ist der orangefarbene Rettungshubschrauber „Christoph 14“ unterwegs, um schnellstmöglich Leben zu retten oder Kranke und Verletzte zu transportieren. Hinter dem Namen steht eine Mannschaft aus Piloten, Notärzten und Rettungsassistenten des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK). Sie alle haben eins gemeinsam: die Faszination fürs Fliegen. Diese Leidenschaft erleichtert manchmal die oft schwierigen und anstrengenden Aufgaben. Allein in diesem Jahr wird „Christoph 14“ erstmals die Rekordzahl von 1.600 Einsätzen überschreiten. Dabei nimmt auch die Zahl an Rettungen in den Bergen und in schwierigem Gelände zu, wo oft das Rettungstau benötigt wird. mehr lesen…

Delta, Bravo, Alpha, India bleibt auf Empfang

August 13, 2011

(Foto: Simon A. Eugster, GNU)Bremen (DGzRS) – Das Rufzeichen des Seenotkreuzers John T. Essberger geht auf das neue Schiff SK 33 der Seenotretter für die Station Büsum über. Die Funkkennung steht seit 40 Jahren für die schnelle Rettung auf See. mehr lesen…

25. Jahrestag des Atomunfalls von Tschernobyl

April 26, 2011

Arbeiter, die nach der Explosion einen Sarkophag über den Reaktor bauten. Foto: CHNPPBremen (rd.de) – Der Reaktorunfall von Tschernobyl gilt bis heute als schwerster Zwischenfall in einem Atomkraftwerk weltweit. Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO starben damals rund 50 Menschen an den unmittelbaren Folgen einer zu hohen Strahlung. Tausende weiterer Opfer kamen in den folgenden Monaten und Jahren hinzu. Angesichts des 25. Jahrestages der Katastrophe und den aktuellen Vorgängen rund um das Atomkraftwerk Fukushima in Japan, rückt Tschernobyl und seine Folgen verstärkt in den Blickpunkt des öffentlichen Interesses. Ein Rückblick. mehr lesen…

100 Jahre Motorboote für Seenotretter

März 2, 2011

Motorrettungsboot OBERINSPECTOR PFEIFER (Bild: Archiv DGzRS)Bremen (DGzRS) – Vor 100 Jahren begannen die Seenotretter mit der Motorisierung ihrer Rettungsflotte. Das erste Motorrettungsboot der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) fuhr am 2. März 1911 seinen ersten Einsatz vor Laboe in der Ostsee. mehr lesen…

Nächste Seite »