Magazin

Grand mal-Anfall: Ursachen und Symptome

April 21, 2017

Grand mal AnfallBremen (rd_de) – Ist von einem epileptischen Krampfanfall die Rede, wird dieser Begriff häufig unscharf verwendet. Er hält als genereller Sammelbegriff für einen zerebralen Krampfanfall her. Als klassischer Krampfanfall gilt für viele der Grand mal-Anfall. mehr lesen…

Larynxtubus-Anwendung: Schritt für Schritt erklärt

April 20, 2017

Larynxtubus_580Bremen (rd_de) – Die Larynxtubus-Anwendung (LT) hat längst Eingang in den rettungsdienstlichen Alltag gefunden. Der LT hat die notfallmäßige, chirurgische Atemwegssicherung im Rettungsdienst zu einer Ultima-Ratio-Maßnahme gemacht. Eigentlich als Rückfallebene bei schwieriger bzw. unmöglicher endotrachealer Intubation gedacht, wird aber vor allem im Rettungsdienst das Larynxtubus-Set oft auch primär angewandt. So wird der Larynxtubus gerade in Reanimationssituationen häufig noch vor Eintreffen des Notarztes vom Rettungsfachpersonal eingesetzt. In diesen Situationen sollte grundsätzlich ein Larynxtubus mit zusätzlichem Drainagekanal verwendet werden.
mehr lesen…

10 Fakten zum anaphylaktischen Notfall

April 19, 2017

Anaphylaktischer-Notfall_580Bremen (rd_de) – Eine Anaphylaxie wird von diversen Faktoren beeinflusst. Viele gehen vom Patienten aus. Hierbei handelt es sich zum Beispiel um altersbedingte Faktoren oder Vorerkrankungen, unter anderem Asthma. Das Wesentliche, was ein Rettungsdienst-Mitarbeiter zum anaphylaktischen Notfall wissen muss, haben wir hier in 10 Punkten zusammengefasst. mehr lesen…

Intraossärer Zugang: Die EZ IO im Rettungseinsatz

April 18, 2017

Intraossaerer_ZugangBremen (rd_de) – Ein intraossärer Zugang (i.o.) war lange Zeit eine Maßnahme, die in Deutschland nur bei pädiatrischen Notfällen zur Anwendung kam. Mehr als 400 wissenschaftliche Arbeiten haben sich in den letzten Jahrzehnten mit dem i.o.-Zugang beschäftigt. Erst die ERC-Guidelines von 2005 führten dazu, dass sich Notfallmediziner hierzulande stärker für diesen alternativen Zugangsweg zu interessieren begannen. Teilweise dürfen mittlerweile auch Rettungsassistenten den i.o.-Zugang nutzen. Am Beispiel der EZ IO erklären wir die korrekte Handhabung. mehr lesen…

Thoraxdrainage legen: So wird’s gemacht

April 13, 2017

Thoraxdrainage legenBremen (rd_de) – Um eine Thoraxdrainage legen zu können, bedarf es guter Anatomiekenntnisse, einer sicheren Beherrschung der Technik und eines zumindest grundlegenden Wissens in Chirurgie. In der Notfallmedizin kommt es immer wieder vor, dass Thoraxdrainagen auch präklinisch gelegt werden müssen. Rettungskräfte assistieren dabei dem Notarzt. mehr lesen…

Perfusor: 10 Sicherheitstipps für Rettungskräfte

April 12, 2017

Bremen (rd_de) – Eine Spritzenpumpe, wie der Braun Perfusor markenneutral heißt, gehört zur Normbeladung eines jeden arztbesetzten Rettungsmittels. Im täglichen Einsatzdienst wird der Perfusor aber eher selten genutzt. Entsprechend ungeübt sind manche Rettungskräfte im Umgang mit diesem Gerät. Die folgenden 10 Tipps sollen die Arbeit mit dem Perfusor sicherer machen. mehr lesen…

Praktikum an Lehrrettungswachen

April 11, 2017

Praktikum LehrrettungswacheBremen (rd_de) –Die Ausbildung zum Rettungssanitäter umfasst 520 Stunden und beinhaltet auch ein Praktikum an einer Rettungswache. Nicht überall ist vorgeschrieben, dass dieses Praktikum an einer Lehrrettungswache zu erfolgen hat. Doch es ist wünschenswert. Weshalb, lesen Sie hier. mehr lesen…

Kohlenmonoxid-Melder: Warum ein CO-Messgerät so wertvoll ist

April 7, 2017

BilderBremen (rd_de) – Immer wieder sorgen Fälle für Schlagzeilen, bei denen Personen eine starke Kohlenmonoxid-Vergiftung erlitten haben. Da das giftige Kohlenmonoxid-Gas sowohl farb- als auch geruchslos ist, sind die eintreffenden Rettungskräfte auf ein CO-Messgerät – auch Kohlenmonoxid-Melder genannt – angewiesen. Andernfalls würden sie umgehend selbst zum Kohlenmonoxid-Opfer. mehr lesen…

Akute Appendizitis: Zeichen und Diagnostik

April 6, 2017

Appendizitis_580Bremen (rd_de) – Eine akute Appendizitis ist eine Entzündung des Blinddarms. Die Erkrankung tritt mit einer Häufigkeit von 100 pro 100.000 Einwohner im Jahr auf – und keinesfalls nur bei Kindern, wie mancher glaubt. mehr lesen…

Infektionsschutz im Rettungsdienst: Flächenhygiene spielend lernen

April 5, 2017

Bode-Science_290Bremen (rd_de) – Es muss ja nicht gleich Ebola sein! Rettungsdienst-Mitarbeiter kommen im Einsatz auch so immer wieder mit krankmachenden Erregern wie Clostridien, Noroviren und MRSA in Kontakt. Ein neues, zertifiziertes E-Learning-Tool der Paul Hartmann AG und des Bode Science Centers vermittelt in spielerischer Form, wie Oberflächen in Rettungswagen und Krankenwagen sicher desinfiziert werden können. mehr lesen…

Seite 1 von 13912345...102030...Letzte »