Magazin

10 Tipps: Kommunikation mit Patienten

Mai 15, 2015

Übung Weilheim bei Fa. Fischer, angenommene Lage: Massenkarambolage auf A8Bremen (rd.de) – Die Kommunikation mit Patienten macht einen wesentlichen Teil der Behandlung aus. Eine gelungene Kommunikation entscheidet darüber, welche Informationen der Behandelnde vom Patienten bekommen kann und wie der Patient seine eigene Behandlung erlebt. Der 118. Ärztetag hat sich am Donnerstag (14.05.2015) dafür ausgesprochen, der Kommunikation ein größeres Gewicht im Gesundheitswesen zu geben. Die Fähigkeiten, die dafür erforderlich sind, sollen stärker in die Ausbildung miteinbezogen werden. mehr lesen…

15. RETTmobil: Dem Bahnstreik getrotzt

Mai 11, 2015

Fulda (rd.de) – Trotz des Bahnstreiks verzeichnete die 15. RETTmobil in Fulda einen guten Besucherzuspruch. Exakt 23.248 Besucher hätten die Messe und den angeschlossenen Kongress an den drei Veranstaltungstagen (6. bis 8. Mail 2015) besucht, teilte die Messe Fulda mit. mehr lesen…

Brennender RTW hat Notfallpatientin an Bord

Mai 7, 2015

RTW_Brand_PKW_RettungBremen – Auf der Autobahn A 1 Richtung Osnabrück bei Bremen konnte am frühen Mittwochabend eine Tragödie gerade noch verhindert werden. Aus noch ungeklärter Ursache fing ein Rettungstransportwagen (RTW) im Motorraum Feuer. Besonders brisant: Das Rettungsmittel transportierte zu diesem Zeitpunkt eine Notfallpatientin.
mehr lesen…

15. RETTmobil: Heute geht’s los

Mai 6, 2015

Fulda (rd.de) – Bis Freitag, 8. Mai 2015, wird Fulda erneut zum Branchentreff für Unternehmen und Mitarbeiter des Rettungswesens. Wenn die 15. RETTmobil am heutigen Mittwoch (06.05.2015) ihre Tore öffnet, werden über 460 Anbieter aus 20 Ländern auf das Publikum warten. Wegen der Interschutz, die wenige Wochen später in Hannover stattfinden wird, rechnen die Organisatoren mit einer etwas schwächeren Beteiligung von Unternehmen aus dem Brandschutzsektor. mehr lesen…

Forscher entwickeln sprechendes Notfall-Beatmungsgerät

Mai 5, 2015

Rostock (idw) – Auch wenn die Beatmung in den aktuellen Leitlinien zur Herz-Lungen-Wiederbelebung deutlich an Bedeutung verloren hat – ganz ohne Sauerstoff geht es am Ende nicht. Aus diesem Grunde haben die Firma Sensatronic aus Wismar und Forscher der Universität Rostock ein sprechendes Notfall-Beatmungsgerät entwickelt. Es ist für den Einsatz durch Laien gedacht und soll unabhängig von einer festen Gas-und Stromversorgung arbeiten. mehr lesen…

Standortoptimierung: auch flexible Wachen nutzen

Mai 4, 2015

Bochum (idw) – Nur acht bis zehn Minuten dürfen in Städten vergehen, bis Rettungskräfte nach einem Notruf am Ort des Geschehens eintreffen. Um diese Zeiten einhalten zu können, ist folgende Frage zu beantworten: Wo sollen wann die Rettungsfahrzeuge stationiert werden, damit alle Orte im Stadtgebiet bestmöglich erreicht werden können? Ein Team der Ruhr-Uni Bochum fand jetzt in Kooperation mit der Feuerwehr Bochum die Antwort. mehr lesen…

Image-Kampagne: DRK wirbt für Notfallsanitäter

April 27, 2015

Kampagne Retter Werden DRK

Ingelheim (rd.de) – “Retter werden!”, unter diesem Titel stellte der DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe am Donnerstag (23.04.2015) einem breiten Publikum seine neue Image-Kampagne vor. Damit soll auf den Beruf des Notfallsanitäters aufmerksam und dessen Attraktivität herausgestellt werden. Dahinter steht auch die Hoffnung, so dem befürchteten Fachkräftemangel im Rettungswesen entgegenzuwirken. mehr lesen…

Krankenhaus-Praktikum: das Top-Thema im neuen Rettungs-Magazin

April 24, 2015

Bremen (rd.de) – Jeder, der im Rettungsdienst mitarbeiten möchte, muss ein Klinikpraktikum absolvieren. Das schreiben alle Ausbildungen vor – vom Rettungshelfer bis zum Notfallsanitäter. Im neuen Rettungs-Magazin erklären wir, welche Punkte man bei einem Krankenhaus-Praktikum beachten sollte. Weitere Themen: Notfalltherapie beim zerebralen Krampfanfall und eine Reportage über „Christoph 31“ (Berlin). mehr lesen…

Pilotprojekt: Ersthelfer-App alarmiert freiwillige Helfer

April 21, 2015

Gütersloh (rd.de) – Die App “Mobile Retter” wird derzeit in Gütersloh erprobt. Die App alarmiert parallel zu den Rettungsdiensten freiwillige Ersthelfer, die sich in der Nähe des Notfallpatienten befinden. So kann gerade in kritischen Situation, beispielsweise Herzstillstand, noch schneller mit den Hilfeleistungsmaßnahmen begonnen werden. mehr lesen…

Studie: Junge Herzinfarkt-Patienten sind männlich und rauchen

April 20, 2015

Mannheim (idw) – Jeder 15. Patient mit einem schweren Herzinfarkt (STEMI, ST-Hebungsinfarkt) ist jünger als 45 Jahre. 80 Prozent der jungen Infarktpatienten sind Männer. 85 Prozent waren zum Infarktzeitpunkt aktive Raucher. Dies ergab eine Studie, die im Rahmen der 81. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) vorgestellt wurde. mehr lesen…

Nächste Seite »