Schleswig-Holstein

RKiSH: Ein neuer Jahrgang von Rettungsassistenten

Juli 24, 2014

14 Auszubildende erhalten nach erfolgreichem Staatsexamen die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung „Rettungsassistent“. Foto: RKiSH

14 Auszubildende erhalten nach erfolgreichem Staatsexamen die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung „Rettungsassistent“. Foto: RKiSH

Heide (RKiSH) – 14 ehemalige Auszubildende der Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) haben am Samstag (19.07.2014) nach erfolgreich bestandenem Staatsexamen ihre dreijährige Ausbildung zum Rettungsassistenten beendet. Fast alle von ihnen übernimmt das Unternehmen in den öffentlichen Dienst. mehr lesen…

Neue Etiketten für Medikamente

Juli 24, 2014

Reinbek (pm) – Das Asklepios Institut für Notfallmedizin (IfN) und die Arbeitsgemeinschaft in Norddeutschland tätiger Notärzte (AGNN) führen in Kooperation mit der Firma Mediaform ein speziell für den Einsatz im Rettungsdienst konzipiertes Kennzeichnungsmodell für aufgezogene Medikamente ein. Der Name: RETTiketten.  mehr lesen…

Zwei Personen aus tobender Ostsee gerettet

Juli 14, 2014

Scharbeutz (FF) – Feuerwehr und Rettungsdienst haben am Donnerstag (10.07.2014) zwei Personen während eines Unwetters aus der Ostsee vor Scharbeutz gerettet. mehr lesen…

Sylt: Schwerverletzter im Offshore-Windpark

Juli 8, 2014

List (DGzRS) – Die Seenotretter der Station List (Sylt) haben westlich der Nordseeinsel Sylt einen schwer verletzten Arbeiter von einem Errichterschiff bei einem Offshore-Windpark übernommen. mehr lesen…

2. Flensburger Blaulichttag lockte 15.000 Besucher

Juli 7, 2014

Flensburg (ots) – Zum zweiten Mal fand am vergangenen Samstag (05.07.2014) der Flensburger Blaulichttag statt. mehr lesen…

Lübeck: Polizisten reanimieren Passanten

Juni 16, 2014

Lübeck (ots) – Zwei Polizeibeamte haben in Lübeck am Donnerstagnachmittag (12.06.2014) einen 40-jährigen Mann primär erfolgreich reanimiert. mehr lesen…

Busfahrer klemmte in Fahrzeugtür fest

Juni 13, 2014

Kaltenkirchen (ots) – Einen Busfahrer mussten Feuerwehr und Rettungsdienst am Donnerstag (12.06.2014) in Kaltenkirchen aus einer misslichen Lage befreien. mehr lesen…

Amrum: 27 Verletzte bei Fährunfall

Juni 5, 2014

Husum (rd.de) – Das Fährschiff “Adler Express” prallte am Mittwoch mit 234 Passagieren an Bord im Hafen von Amrum gegen den Anleger. Insgesamt erlitten 27 Personen Verletzungen. Sechs Fahrgäste wurden schwer verletzt, zwei sogar lebensgefährlich.

Das Schiff kam von der Hallig Hooge, als es um 10.54 Uhr im Amrumer Hafen Wittdün mit einer Geschwindigkeit von zirka 6 Knoten gegen den Anleger rammte. Auf der Nordseeinsel lief ein großer Rettungseinsatz an. Es wurde sofort ein Notfallzentrum eingerichtet, um die verletzten Personen medizinisch zu versorgen. Die 27 Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser geflogen. Zwei Passagiere schwebten zwischenzeitlich in Lebensgefahr. Doch mittlerweile sind sie nach Polizei-Angaben außer Lebensgefahr und ansprechbar.

Die anderen Passagiere wurden von der Reederei mit einem weiteren Schiff noch am Mittwoch von der Insel Amrum abgeholt. Das havarierte Schiff konnte aus eigener Kraft von Amrum nach Husum übersetzen.

Experten der Bundestelle für Seeunfalluntersuchung aus Hamburg und Beamte der Wasserschutzpolizei Husum haben die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Bislang gehen sie von einem technischen Defekt aus. Dies teilte auch die Adler-Reederei mit. “Der Grund für den Aufprall war voraussichtlich ein defektes Schaltmodul, welches für die Umsteuerung der Hauptmotoren verantwortlich ist. Dadurch konnte die Maschine nicht umgesteuert und die Geschwindigkeit nicht reduziert werden”, lautet die Erklärung der Reederei.

Weitere Artikel zu Schiffsunfällen:

 

Elbe: Bootsausflug endete tödlich

Juni 3, 2014

Wedel (ots) – Nur noch tot konnten die Einsatzkräfte zwei Männer aus der Elbe bei Wedel bergen, nachdem sie am Sonntag (01.06.2014) von einem Boot aus in den Fluss gestürzt waren. mehr lesen…

Angler aus der kalten Ostsee gerettet

Juni 2, 2014

Neustadt/Holstein (ots) – Die Besatzung des Polizeibootes „Neustrelitz“ rettete am Donnerstagmorgen (29.05.2014) drei Angler, die mit ihrem Boot auf der Ostsee vor Pelzerhaken gekentert waren. mehr lesen…

Nächste Seite »