Hamburg

BF Hamburg hilft Kriegsopfern

März 25, 2015

Hamburg (BF) – Im Rahmen der humanitären Hilfe zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Ukraine wurden am Freitagmittag (20.03.2015) 17 Patienten mit einer Maschine der Luftwaffe aus der Ukraine nach Hamburg ausgeflogen. mehr lesen…

Notruf 112: Innenminister übernehmen Schirmherrschaft

Februar 13, 2015

Stuttgart (pm) – Die Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern, Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg und Thüringen haben die Schirmherrschaft für die Aktion „Notruf 112 europaweit“ übernommen. mehr lesen…

Flughafen-Streik: DRK-Sanitäter helfen Wartenden

Februar 9, 2015

Hamburg (DRK) – Wegen des heutigen Streiks am Airport Hamburg sind die Flughafensanitäter des Hamburger Roten Kreuzes verstärkt im Einsatz. mehr lesen…

Seenotretter: 2014 fast 2.200 Mal im Einsatz

Januar 29, 2015

Bremen (DGzRS) – Die Besatzungen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) haben im vergangenen Jahr 768 Menschen aus Seenot gerettet und Gefahr befreit. Diese und andere Zahlen haben die Seenotretter am Dienstag (27.01.2015) an Bord des Seenotrettungskreuzers „Hermann Marwede“ in Cuxhaven vorgestellt. mehr lesen…

Beruf: Sanitäter – weil’s besser klingt

Januar 19, 2015

Hamburg (rd.de) – In Hamburg steht Mitte Februar die Bürgerschaftswahl an. Die Kandidaten biegen in die Zielgerade des Wahlkampfs ein und nutzen offenbar jede Möglichkeit, ihre Chancen auf einen Wahlerfolg zu erhöhen. mehr lesen…

Hamburg: Drei Tote durch CO-Vergiftung

Dezember 3, 2014

Hamburg (BF) – Insgesamt drei Tote und zehn Verletzte wurden am Dienstagmittag (02.12.2014) in Hamburg-Harburg Opfer einer Kohlenmonoxid-Vergiftung, wie die Feuerwehr der Hansestadt mitteilte. mehr lesen…

„Person verschüttet“: zweimal in nur zwei Stunden

Oktober 17, 2014

Hamburg (BF) – Gleich zweimal in weniger als zwei Stunden wurden am Mittwoch (15.10.2014) Einsatzkräfte in Hamburg mit dem Stichwort „Person verschüttet“ alarmiert. mehr lesen…

Bundeswehr: Verwirrung um Seenotrettung

Oktober 10, 2014

Hamburg (rd.de/ots) – Die in den vergangenen Tagen bekanntgewordenen Ausrüstungsprobleme bei der Bundeswehr sollen nach Angaben des NDR und der „Tagesschau“ Auswirkungen für die zivile Seenotrettung haben.So stehe derzeit seitens der Bundeswehr nur ein Hubschrauber vom Typ „Sea King“ für den Such- und Rettungsdienst im Bereich der deutschen Nord- und Ostsee zur Verfügung. Er gehöre zum Marinefliegerkommando in Nordholz bei Cuxhaven. Die „Search and Rescue“-Außenstellen (SAR) in Helgoland und Warnemünde seien unbesetzt. „Das Management der Aufgabe Seenotrettung an den Küsten ist momentan nicht perfekt“, zitiert der NDR den Vorsitzenden des Verteidigungsausschusses im Deutschen Bundestag, Hans-Peter Bartels. mehr lesen…

Seenotretter ziehen ins Hamburger „Miniatur-Wunderland“

September 11, 2014

Seenotretter ziehen ins Hamburger „Miniatur-Wunderland“ ein. Foto: DGzRS

Seenotretter ziehen ins Hamburger „Miniatur-Wunderland“ ein. Foto: DGzRS

Hamburg (DGzRS) – Das „Miniatur-Wunderland“ in Hamburg ist um eine Attraktion reicher: Kürzlich zogen die Seenotretter hier ein. mehr lesen…

Rettungsdienst KBA plant Kooperation mit Falck

September 8, 2014

Norderstedt (KBA) – Die Hilfsorganisation KBA aus Norderstedt plant die Kooperation mit der Falck-Unternehmensgruppe. mehr lesen…

Nächste Seite »