Baden-Württemberg

Rettungsdienst: Mannheim muss aufrüsten

September 18, 2014

Mannheim (rd.de) – Ein Gutachten über den Ist-Zustand des Rettungsdienstes in Mannheim sorgt derzeit in der Metropolregion Rhein-Neckar für rege Diskussionen. mehr lesen…

Bergwacht-Einsatz am Freiburger Münster

September 15, 2014

Freiburg (BW) – In ihrer Funktion als Höhenrettungs-Spezialisten wurden Einsatzkräfte der Bergwacht Schwarzwald am Freitag (12.09.2014) zum Freiburger Münster alarmiert. mehr lesen…

Rettungsassistent wegen Diebstahl verurteilt

September 11, 2014

Ludwigsburg (rd.de) – Das Amtsgericht Ludwigsburg hat einen 29-jährigen Rettungsassistenten zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Der Mann soll laut „Stuttgarter Zeitung“ während verschiedener Einsätze zwischen 2011 und 2013 Patienten bestohlen haben. mehr lesen…

DRK-Vereinsheim ausgebrannt

September 10, 2014

Linsenhofen (ots) – Das DRK-Vereinsheim in Linsenhofen bei Reutlingen ist am Dienstagmorgen (09.09.2014) durch ein Feuer zerstört worden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. mehr lesen…

Kein Blaulicht für Hausnotruf-Dienste

September 8, 2014

Mannheim (rd.de) – Hausrufnot-Dienste sind nicht nach Paragraph 52 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 oder 4 Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) zur Ausrüstung ihrer Fahrzeuge mit blauem Blinklicht berechtigt. Sie haben in der Regel auch keinen Anspruch auf Erteilung einer entsprechenden Ausnahmegenehmigung nach Paragraph 70 Abs. 1 Nr. 1 StVZO. Dies stellte kürzlich der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg fest. mehr lesen…

Schwere Pilzvergiftungen nehmen bundesweit zu

September 5, 2014

DAK_PilzeHamburg (pm) – Die Zahl der schweren Pilzvergiftungen in Deutschland ist gestiegen. Aus aktuellen Daten der DAK-Gesundheit geht hervor, dass 2013 gut 41 Prozent mehr Fälle im Krankenhaus behandelt werden mussten als im Jahr zuvor. mehr lesen…

Messerangriff: Rettungsassistent auf dem Weg der Besserung

September 4, 2014

Mönchweiler (rd.de/ots) – Knapp eine Woche, nachdem ein Rettungsassistent des DRK in Mönchweiler von einem Patienten mit einem Messer attackiert wurde, befindet sich der Mitarbeiter des DRK laut des „Südkuriers“ auf dem Weg der Besserung. mehr lesen…

Bergwacht strebt Feuerwehr-Regelung an

September 3, 2014

Freiburg (BW) – Die Bergwacht Schwarzwald schlägt Alarm: Durch die stetig wachsende Zahl an Einsätzen wollen die Bergretter eine ähnliche Freistellungsregelung wie Mitglieder freiwilliger Feuerwehren erreichen. mehr lesen…

Ludwigsburg: Akrobaten verletzen sich bei Absturz in Zirkus schwer

August 29, 2014

Ludwigsburg (pol) – Zu einem tragischen Unglück kam es am Donnerstagabend (29.08.2014) bei einer Zirkusvorstellung in Ludwigsburg. Zwei Luftakrobaten stürzten während ihrer Vorführung ab und verletzten sich schwer.

Die 31-jährige Artistin und ihr 38 Jahre alter Kollege führten zunächst jeder an einem Textilband in etwa sechs Metern Höhe ihre Künste vor. Während der Show ließ die 31-Jährige planmäßig ihr Band los, um gemeinsam mit ihrem Partner an dessen Band weitere akrobatische Elemente vorzuführen. Doch dieses Band riss und die Artisten stürzten zu Boden. Ersthelfer und Sanitätsdienst eilten den Verunglückten zur Hilfe. Das Zirkuszelt wurde geräumt.

Die Künstler mussten mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen werden. Noch am Abend ordnete die Staatsanwaltschaft Stuttgart ein Gutachten durch die zuständige Berufsgenossenschaft an. Nach ersten Ermittlungen deutet jedoch alles auf einen Unfall hin.

89-Jähriger verursacht tödlichen Unfall auf Autobahn 8

August 29, 2014

Kirchheim unter Teck (pol) – Kurz vor Mitternacht am Donnerstagabend (28.08.2014) verursachte ein 89-jähriger Mann bei Kirchheim unter Teck auf der Autobahn 8 einen tödlichen Unfall. Der Senior kam dabei selbst ums Leben, ein weiterer Pkw-Fahrer erlitt schwere Verletzungen.

Nach Angaben des Polizeipräsidiums Ulm befuhr der 89-Jährige mit seinem Ford Fiesta die A 8 in Richtung München. Er hielt zwischen den Anschlussstellen Wendlingen und Kirchheim/Teck-West auf dem Parkplatz Rübholz an. Dann setzte er laut Augenzeugenberichten seine Fahrt kurz vor Mitternacht fort. Auf dem Beschleunigungsstreifen zog er aus bislang unbekannten Gründen mit seinem Pkw ruckartig nach links. Der 63-jährige Fahrer eines Toyota Auris konnte nicht mehr bremsen und prallte auf dem mittleren Fahrstreifen seitlich in den Ford.

Der Fiesta-Fahrer erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der 63-Jährige zog sich schwere schwere Verletzungen zu. Er wurde von der Feuerwehr aus seinem Toyota gerettet und vom Rettungsdienst versorgt. Anschließend kam er in eine Spezialklinik.

Den Schaden bezifferte die Polizei bezifferte auf über 15.000 Euro. Am Unglücksort setzte die Polizei einen Sachverständigen für die Ermittlungen des detaillierten Unfallherganges ein.

Nächste Seite »