Bundesländer

Aachen: Fazit nach einem Jahr Telenotarzt-Dienst

April 24, 2015

Aachen (rd.de) – Über 1500 Rettungseinsätze in Aachen sind seit April 2014 erfolgreich telemedizinisch unterstützt worden. Eine Verbesserung in der Notfallversorgung und eine Entlastung der Notärzte sei, nach Angaben des Unternehmens P3 telehealthcare, somit möglich. mehr lesen…

Kühlungsborn: “Konrad-Otto” rettete zwei Schwerverletzte

April 23, 2015

Kühlungsborn (rd.de) – An der Nordmole des Boothafens von Kühlungsborn ereignete sich am späten Mittwochabend (22.04.2015) ein Unfall mit einem Motorboot. Das Boot kollidierte mit sehr hoher Geschwindigkeit mit der Mole. Die Besatzung des Seenotrettungsbootes “Konrad-Otto” der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) rettete zwei Männer. mehr lesen…

Mannheim: Bau der möglichen BILS hat begonnen

April 22, 2015

Mannheim (rd.de) – Spatenstich für den Neubau der Hauptfeuerwache in Mannheim. Am Dienstag (21.04.2015) war es soweit. Gleichzeitig begann damit der Bau der neuen Leitstell für Mannheim  – und ein neues Kapitel im Streit mit Heidelberg (wir berichteten). mehr lesen…

“Legal Highs” weiter auf dem Vormarsch

April 22, 2015

Wiesbaden (rd.de) – Das Bundeskriminalamt (BKA) und die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, legten am Dienstag (21.04.2015) den Drogenbericht 2014 vor. Wie aus dem Bericht hervorgeht, nimmt die Verbreitung von Drogen mit Neuen Psychoaktiven Stoffen (NPK oder auch “Legal Highs”) rasant zu. Damit einher geht eine Verfünffachung der Zahl an Todesfällen nach deren Konsum. mehr lesen…

Bayern testet neues Fahrzeug-Design

April 21, 2015

München (rd.de) –  Das Bayrische Rote Kreuz (BRK) teilte mit, dass ab Mai 2015 im Rettungsdienstbereich Nürnberg-Stadt ein neuer Rettungswagen im Einsatz sein wird. Das Besondere: neben den sonst üblichen Verkehrs-Warneinrichtungen weist das Fahrzeug eine auffällige Beklebung in Leuchtrot und Leuchtgelb an den Fahrzeugseiten auf.

mehr lesen…

Pilotprojekt: Ersthelfer-App alarmiert freiwillige Helfer

April 21, 2015

Gütersloh (rd.de) – Die App “Mobile Retter” wird derzeit in Gütersloh erprobt. Die App alarmiert parallel zu den Rettungsdiensten freiwillige Ersthelfer, die sich in der Nähe des Notfallpatienten befinden. So kann gerade in kritischen Situation, beispielsweise Herzstillstand, noch schneller mit den Hilfeleistungsmaßnahmen begonnen werden. mehr lesen…

GW-Wasserrettung von Hensel

April 16, 2015

GW-W_DLRG GG_kleinRüsselsheim (pm) – Die DLRG Bezirk Rüsselsheim (Hessen) hat gemeinsam mit dem Kreis Groß-Gerau einen neuen Gerätewagen Wasserrettung (GW-W) beschafft. Er komplettiert den auf Kreisebene aufgestellten zweiten Wasserrettungszug nach dem Katastrophenschutz-Konzept des Landes Hessen. mehr lesen…

DGzRS: neues Typschiff schwimmt in seinem Element

April 15, 2015

Der neue Seenotkreuzer - noch unter der internen Baunummer SK 35 - wurde zu Wasser gelassen. Foto: DGzRS

Der neue Seenotkreuzer – noch unter der internen Baunummer SK 35 – wurde zu Wasser gelassen. Foto: DGzRS

Bremen (rd.de) – Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) hat ein neues Typschiff in ihrer Flotte. Der 28 Meter lange Seenotrettungskreuzer wird künftig auf Amrum stationiert. Die offizielle Taufe findet am 30.05.2015 zum 150-jährigen Bestehen der DGzRS statt. mehr lesen…

Augsburg: Warten auf den Krankentransport

April 15, 2015

Symbolfoto Blaulicht. Foto: Martin Jäger  / pixelio.de

Symbolfoto Blaulicht. Foto: Martin Jäger / pixelio.de

Augsburg (rd.de) – Der Rettungsdienstbereich Augsburg ist seit April 2015 neu strukturiert. Nach Vorgaben der Krankenkassen stehen jetzt mehr Rettungswagen (RTW) zur Verfügung. Die Kapazitäten bei den Krankenwagen (KTW) wurde verringert. Folge: Längere Wartezeiten für die Patienten. mehr lesen…

Vergütungsreform für Notärzte – Gewinner und Verlierer

April 14, 2015

Symbolfoto Notarzt. Foto: Paulwip  / pixelio.de

Symbolfoto Notarzt. Foto: Paulwip / pixelio.de

München (rd.de) – Seit Anfang 2015 gilt das neue Vergütungsmodell für Notärzte in Bayern. Erste Zahlen legen nahe, dass durch die Reform der Notarztvergütung viele Rettungsdienststandorte ein Plus in ihren Einnahmen verzeichnen können. Allerdings gibt es wohl auch einige Standorte, die Einbußen verzeichnen müssen. mehr lesen…

Nächste Seite »