Neue Leitstelle im Ennepe-Ruhr-Kreis dringend notwendig


Schwelm (rd.de) – Innerhalb der nächsten drei Jahre muss eine neue Kreisleitstelle im Ennepe-Ruhr-Kreis entstehen. Grund ist der rasante Anstieg der Einsätze für Rettungsdienst und Feuerwehr. Eine Abarbeitung der Dispositionen ist aufgrund baulicher Rahmenbedingungen und veralteter Leitstellen-Technik sonst nicht mehr sicher zu gewährleisten.

Dass der Betrieb der bisherigen Leitstelle im Schwelmer Kreishaus wegen räumlicher Einschränkungen in den nächsten zehn Jahren eingestellt und eine neue Leitstelle entstehen muss, war dem Landkreis bewusst. Druck entstand nun, als die Firma Siemens mitteilte, dass sie die Leitstellen-Software nicht weiterentwickelt und bestehende Systeme nicht mehr begleitet.

Der Westen berichtet, dass der Landkreis die Planungen, Ausschreibung und den Bau im Zeitfenster von drei Jahren realisieren will. Trotz des Zeitdrucks soll auch an die Perspektive gedacht werden. An dem Standort der neuen Leitstelle soll später ein Gefahrenabwehrzentrum entstehen. Geplant ist, hier die Kreisfeuerwehrzentrale, die Reservevorhaltung für Rettungsdienstfahrzeuge oder weitere Hilfsorganisationen unterzubringen.

Symbolfoto Leitstelle: Patzelt

(11.03.2016)

 

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?