27 Arbeiter in Mercedes-Werk verletzt


Esslingen (rd.de) – Im Mercedes-Werk in Esslingen-Mettingen erlitten am Dienstagabend (03.12.2013) 27 Personen leichte Verletzungen durch freigesetzte Schadstoffe. 56 Mitarbeiter wurde insgesamt durch den Rettungsdienst gesichtet.

In einer Fertigungshalle des Werkes hatten einige Mitarbeiter über Atemwegsreizungen geklagt. Umgehend veranlasste die Werkfeuerwehr die Räumung des Gebäudes. Ein Großaufgebot des Rettungsdienstes rückte an: fünf Rettungswagen, vier Notarzteinsatzfahrzeuge, ein Großraumrettungswagen der Berufsfeuerwehr Stuttgart sowie zwei Schnelleinsatzgruppen. 27 Mitarbeiter mussten aufgrund von Schleimhautreizungen im Mund- und Rachenraum medizinisch versorgt werden. Einige Personen kamen zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser.

Auslöser des Notfalls waren nach Angaben der Polizeidirektion Esslingen freigesetzte Schadstoffe im Bereich einer Reinigungsanlage für Metallteile.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?