Über fünf Jahre Hilfe für Helfer


Stuttgart (BF/rd.de)- Die Feuerwehr Stuttgart führte im April 2004 seine Einsatzkräftenachsorgeteams (ENTS) ein.

In den zurückliegenden Jahren wurden Gruppen- und Einzelgespräche geführt. In den einzelnen Wachabteilungen der Feuerwachen und den Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehren wurden Vorträge gehalten und jedes Jahr geben die Teams den Kolleginnen und Kollegen in der Grundausbildung der Berufsfeuerwehr wichtige Erfahrungen mit auf den Weg, bevor sie ihre neue Aufgabe als Einsatzkraft wahrnehmen.

Zu Beginn der Einführung des Teams war die Hilfe auf das Stadtgebiet Stuttgart beschränkt. Mittlerweile ist das Team in Ausnahmefällen auch darüber hinaus tätig, zuletzt nach dem Amoklauf von Winnenden im März 2009.

Jeweils zwei ENTS-Mitglieder sind über zwei Bereitschaftshandys jederzeit erreichbar. Das Team besteht aus vier psychosozialen Fachkräften (Diakone, Pfarrer, Seelsorger) und zehn Peers (Einsatzkräfte aus dem mittleren und gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst). Zwei weitere Kollegen aus dem mittleren feuerwehrtechnischen Dienst erhalten im Jahre 2010 ihre Ausbildung.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?