Praxistag für Auszubildende im Rettungsdienst


Desloch/Meisenheim (pm) – Der DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe und die Feuerwehr Desloch veranstalteten am Samstag zum zweiten Mal einen Praxistag für die Auszubildenden zum Rettungsassistenten und die Kollegen der Feuerwehren.

Insgesamt nahmen 20 Rettungskräfte des DRK-Rettungsdienstes Rheinhessen-Nahe und 25 Feuerwehrleute der Feuerwehr Desloch und den Wehren in der Verbandsgemeinde Meisenheim an dem realitätsnahen Trainingstag teil. Die Azubis des Rettungsdienstes kamen aus den Bereichen Bad Kreuznach und Birkenfeld.

Das Ziel des Praxistages lag in der Umsetzung des theoretischen Wissens, welches in der Ausbildung zum Rettungsassistenten erworben wurde, in die Einsatzpraxis. Darüber hinaus sollte die Teamarbeit mit den Kollegen der Feuerwehr trainiert und vertieft werden.

Um diese Ziele zu erreichen hatten die Übungsleiter Boris Schaadt und Tahia Trahn vom DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe, sowie Feuerwehrmann Daniel Anthes, der ebenfalls im Rettungsdienst aktiv ist, zwei anspruchsvolle Szenarien ausgearbeitet.

Bei einem schweren Unfall bei Forstarbeiten wurden gleich mehrere Waldarbeiter verletzt und teilweise auch unter Baumstämmen eingeklemmt. Die Rettungskräfte waren zunächst mit vielen schwer verletzten Patienten konfrontiert, die einer schnellen und umfangreichen Versorgung bedurften. Erschwerend kam das abschüssige, unwegsame Gelände dazu.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen kam es dann zum zweiten Training: Auf einem Feldweg war ein Fahrzeug mit mehreren Insassen vom Weg abgekommen und hatte sich mehrfach überschlagen. Die Personen waren eingeklemmt und schwer verletzt. Bei diesem Szenario wurden, neben der Feuerwehr Desloch, auch weitere Feuerwehren aus der Verbandsgemeinde Meisenheim per Alarmübung mit eingebunden. Schnell waren wieder 25 Rettungskräfte und 25 Feuerwehrleute zur Stelle. In perfekter Teamarbeit wurden die Insassen vom Rettungsdienst stabilisiert und mit Medikamenten versorgt.

Eindrücke vom Praxistag gibt es auch online unter www.facebook.com/drk.rhein.nahe

 

(Foto: Team-Medien, Landkreis Bad Kreuznach)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?