Praktikum Notfallmedizin ausgezeichnet


Das realitätsnahe Notfallpraktikum, bereitet den Studierenden viel Freunde.

Das realitätsnahe Notfallpraktikum, bereitet den Studierenden viel Freunde.

Halle (idw) Mit dem Preis der Freunde und Förderer der Martin-Luther-Universität Halle werden künftig jährlich innovative Lehrkonzepte prämiert. Unter den ersten Preisträgern: Das Notfallpraktikum für Medizinstudenten.

Dr. Oliver Meyer von der Universitätsklinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin entwickelte das Konzepte für eine praxisnahe Unterweisung im Fach Notfallmedizin. Meyer ist Facharzt für Anästhesiologie und Notfallmedizin sowie Leiter des Simulationszentrums des Universitätsklinikums. Das übergeordnete Lernziel des Praktikums ist, dass die künftigen Ärzte – ohne Notfallmediziner zu sein – in einem Notfall Patienten qualifiziert helfen können, bis der Rettungsdienst mit dem Notarzt oder im Krankenhaus beispielsweise speziell ausgebildete Reanimationsteams eintreffen.

Das Notfallpraktikum wurde in das letzte Studienjahr vor dem Praktischen Jahr gelegt. „Die Simulation von Fallbeispielen ist das Kernelement des Praktikums, da nicht nur Faktenwissen praktisch angewendet wird, sondern auch die gute und effektive Zusammenarbeit im Team geübt wird“, erläutert Meyer. Die Studierenden nähmen das Konzept begeistert an. „Die Veranstaltungen beginnen nicht nur pünktlich, sondern es ist auch eine Selbstverständlichkeit, dass die Lehrenden vorher und nachher immer für Fragen zur Verfügung stehen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?