Ohne Abitur Pflege studieren


Wolfsburg (pm) – Zum Wintersemester 2011/12 startet die Fakultät Gesundheitswesen der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften am Campus Wolfsburg den berufsbegleitenden Bachelor-Studiengang „Pflege“.

Der Studiengang hat eine Regelstudienzeit von sechs Semestern und richtet sich an Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, Altenpfleger/-innen, Heilerziehungspfleger/-innen, Hebammen/Entbindungspfleger und Rettungsassistentinnen und -assistenten.

Die Zulassung erfolgt im Sinne einer „offenen Hochschule“. Dabei ist eine schulische Hochschulzugangsberechtigung keine Voraussetzung mehr. Wer einen Abschluss einer mindestens dreijährigen Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf und eine mindestens dreijährige Ausübung dieses Berufes nachweisen kann, erhält einen fachspezifischen Hochschulzugang. Eine spezielle Aufnahmeprüfung ist nicht erforderlich. Die Studierenden können weiterhin berufstätig bleiben (z. B. Teilzeit 50-60%) und besuchen an drei Studientagen pro Woche die Lehrveranstaltungen an der Ostfalia.

Mehr Information unter: http://www.ostfalia.de

One Response to “Ohne Abitur Pflege studieren”

  1. thomaswagner on Juli 7th, 2011 12:54

    Gute Idee und bestimmt auch im Sinne einer beruflichen Um- oder Neuorientierung interessant, auch wenn der Nutzen einer akademischen Pflegeausbildung erst auf den zweiten Blick ersichtlich werden dürfte…
    Was allerdings unklar bleibt ist die Antwort auf die Frage inwieweit dieser Studiengang für RA´s überhaupt machbar sein soll, da in den Zugangsvoraussetzungen zwar keine Hochschulzugangsberechtigung gefordert wird, wohl aber “ einen Abschluss einer mindestens dreijährigen Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf“!

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?