Neue ehrenamtliche Sanitäter ausgebildet


(Foto: Johanniter/Gerhard Bieber)München (JUH) – 18 neue Sanitäter haben am 6. November bei den Johannitern ihre Prüfung bestanden. Die meisten von ihnen werden ehrenamtlich arbeiten.

Erstmals haben dabei ehrenamtliche Ausbilder aus München und Ottobrunn-Riemerling den 60-stündigen Kurs gemeinsam durchgeführt. „Wenn ein Mensch Hilfe braucht und andere wegsehen, dann sind es oft ehrenamtliche Sanitäter, die eingreifen und dadurch Leben retten können“, so Sanitäter-Ausbilder Uli Waibel. „Daher freuen wir uns ganz besonders über die große Teilnehmerzahl.“ Einen Monat lang haben 19 Teilnehmer zwischen 15 und 50 Jahren in ihrer Freizeit alle Basismaßnahmen gelernt und trainiert, die zur Lebensrettung notwendig sind. Neben den theoretischen Grundlagen befassten sich die angehenden Sanitäter intensiv in praktischen Übungen damit, wie man lebensbedrohliche Zustände erkennt und wie Verletzten oder akut Erkrankten durch erweiterte Erste-Hilfe-Maßnahmen geholfen werden kann. Dabei lernten sie auch den Umgang mit spezieller Ausrüstung aus dem Sanitäts- und Rettungsdienst.

Viele der Teilnehmer engagieren sich als Schulsanitäter. Aber auch Mitglieder der Johanniter Rettungshundestaffel, eine Krankenschwester, eine Altenpflegerin und ein Polizist haben die Ausbildung besucht. Künftig will sich ein Großteil von ihnen ehrenamtlich bei den Johannitern engagieren und als Sanitäter bei Veranstaltungen oder Konzerten helfen. Durch die Grundausbildung zum Sanitäter können sie auch im Rettungsdienst und im Katastrophenschutz aktiv werden und weitere Fachausbildungen besuchen.

4 Responses to “Neue ehrenamtliche Sanitäter ausgebildet”

  1. Jonas on November 7th, 2011 16:38

    Also ich finde als Autor eines solchen Artikels sollte man den Unterschied zwischen Rettungssanitäter und Sanitäter kennen….

  2. thomaswagner on November 7th, 2011 16:39

    Von ausgebildeten Rettungssanitätern kann bei einem 60-Stunden-Kurs ja wohl keine Rede sein… Oder wurde die RettSanAPO so still und heimlich dermaßen geändert dass keiner was davon mitbekommen hat?!

  3. Mario Gongolsky on November 7th, 2011 16:42

    Oha, es gab einen Widerspruch mit dem Mailbetreff. Ändere ich sofort. Sorry

  4. Jörn on November 22nd, 2011 11:05

    @all:

    Muss man eigentlich in einer Fachzeitschrift bzw. auf einer online-Plattform der Selbigen über eine solche Banalität berichten? Ich meine: NEIN. Fast jedes Wochenende werden in irgendeinem Winkel der Bundesrepublik „Sanis“ ausgebildet – und das ist auch gut so!

    Dass eine andere thematisch ebenfalls dem RD/KTP/KatS gewidmete Website am gestrigen Montag nachzog und sich – diesmal über das DRK in der Region Hannover berichtend – ebenfalls dieser Belanglosigkeit (http://www.skverlag.de/rettungsdienst/meldung/newsartikel/neue-sanitaeter-fuer-das-drk-region-hannover.html) widmete, macht die Sache ja nicht besser, oder?

    Sonnige Grüße aus dem Südwesten, wo zurzeit wirklich wichtige Dinge passieren

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?