Med-Ecole eröffnet Schulungszentrum in Hamburg


Norderstedt (pm) – Med-Ecole, das Kieler Lehrinstitut für Notfallmedizin, ist jetzt auch in der Hansestadt präsent.

Gestern eröffneten Schulleiter Ingo Kolmorgen und pädagogische Leiterin Stefanie Dieing das neue Schulungszentrum in Hamburg (Norderstedt). Fast 20 Schülerinnen und Schüler starteten heute ihre Ausbildung. Die Nähe zu Hamburg und die gute Verkehrsanbindung machen diesen Standort attraktiv.

Zum einen bietet Med-Ecole die Ausbildung zum Rettungssanitäter an. Diese besteht aus einem vierwöchigen Grundkurs, je einem vierwöchigen Klinik- und Rettungswachenpraktikum, sowie einem einwöchigem Abschlusslehrgang, der mit der staatlichen Prüfung zum Rettungssanitäter endet.

Außerdem haben Interessierte jetzt die Möglichkeit, im Med-Ecole-Schulungszentrum Norderstedt die Stufenausbildung zum Rettungsassistenten zu absolvieren. Diese Ausbildung dauert zwei Jahre und besteht aus einem Ausbildungsjahr an der Med-Ecole und einem Anerkennungsjahr an einer staatlich anerkannten Lehrrettungswache.

Abgerundet wird das Ausbildungsangebot mit der so genannten verkürzten Ausbildung zum Rettungsassistenten – ein Aufbaulehrgang für Rettungssanitäter und examinierte
Krankenpflegekräfte.

Mit diesen qualifizierten Ausbildungen setzt Med-Ecole konsequent die gestiegenen Anforderungen im Rettungsdienst um. Dies geschieht beispielsweise durch standardisierte Versorgungsstrategien wie PHTLS, ERC-ALS und AMLS bei denen der Praxisbezug im Vordergrund steht.

Med-Ecole ist der größte rettungsdienstliche Bildungsträger in Norddeutschland und verfügt als einzige Rettungsdienstschule über die internationale Zulassung der vorgenannten Ausbildungsprogramme.

Weitere Infos unter www.med-ecole.de

3 Responses to “Med-Ecole eröffnet Schulungszentrum in Hamburg”

  1. Olaf on Juli 26th, 2011 17:32

    Norderstedt gehört zum Kreis Segeberg, nicht zu Hamburg!!

  2. Kapu on Juli 27th, 2011 13:21

    Das ist wie mit MediaMarkt, die sitzen für die Öffentlichkeit auch immer in der großen bekannten Stadt und nicht (wie es oft Realität ist) in dem Vorort, wo die Mieten und die Gewerbesteuern billiger sind. Reines Marketing halt.

  3. thomaswagner on Juli 27th, 2011 21:07

    Ob eine verkürzte Ausbildung den „gestiegenen Anforderungen“ gerecht wird, darf man wohl kritisch sehen, standartisierte Strategien hin oder her…

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?