Libanesen besuchen DRK-Rettungsdienst


Mainz (DRK) – Der Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe des Deutschen Roten Kreuzes konnte am Mittwoch (22.01.2014) Besuch aus dem Libanon begrüßen.

Eine Delegation des libanesischen Roten Kreuzes war auf Einladung des DRK-Generalsekretariats in Berlin nach Mainz gereist, um sich über den Rettungsdienst in Deutschland zu informieren. Die Gäste interessierten sich dabei nicht nur für die eingesetzten Fahrzeuge, sondern vor allem auch für die Abläufe hinter den Kulissen.

Nach einer kleinen Begrüßung durch Roland Lipp vom DRK-Landesverband, bei der sowohl der deutsche Rettungsdienst als auch das libanesische System vorgestellt wurden, besichtigten die beiden Experten aus dem Nahen Osten die DRK-Rettungsleitstelle in Mainz. Hier zeigten die Besucher großes Interesse am Einsatzleitsystem und der Fahrzeugortung.

In der DRK-Rettungswache Mainz wurde den Besuchern jeweils ein Kranken- und Rettungswagen vorgestellt. Beide Fahrzeuge stießen auf großes Interesse, wobei im Libanon kleinere Fahrzeuge zum Einsatz kommen. Im Gegensatz zu deutschen Rettungsassistenten ist es den libanesischen „Paramedics“ nicht erlaubt, Medikamente zu verabreichen oder erweiterte Maßnahmen am Patienten durchzuführen. Im Anschluss hatten die Gäste Gelegenheit, den Unterricht im Bildungsinstitut des DRK-Landesverbandes zu besuchen.

(Foto: Philipp Köhler/DRK)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?