Lehrgang International Deployment


(Foto: Frank Steegmanns)Halle (BF) – Am vergangenen Wochenende fand in der Feuerwache Neu-Isenburg (Nähe Frankfurt/Main) der Lehrgang „International Deployment 2011“ des Vereins „@fire Internationaler Katastrophenschutz Deutschland e.V.“ statt.

@fire ist eine freie und unabhängige Hilfsorganisation, die es sich seit der Gründung im Jahr 2002 zur Aufgabe gemacht hat, weltweit auf Anforderung Hilfe bei Waldbränden und Erdbeben zu leisten. Derzeit gehören zum Verein über 100 Mitglieder aus allen Teilen Deutschlands sowie aus Österreich und der Schweiz. Alle Mitglieder arbeiten rein ehrenamtlich, bei den meisten Vereinsmitgliedern sogar als 2. oder 3. Ehrenamt.

Während des Lehrgangs erhielten 33 neue Vereinsmitglieder die Grundlagen, um mit @fire in einen Auslandseinsatz gehen zu können. Neben der Vereinsstruktur, den Einsatzbereichen des Vereins sowie vorbereitenden Maßnahmen, gehörten auch Themen wie Hygiene und Katastrophenmedizin, Umgang mit Stress sowie das Verhalten und Auftreten im Ausland zu den Informationsinhalten. Auch die Kommunikation mit Funkgeräten und SAT-Telefonen, im Auslandeinsatz in englischer Sprache sowie Führungsstruktur in entsprechenden Einsatzlagen wurden gelehrt.

Einen besonders wichtigen Part stellte das Thema „Safety and Security/Grundlagen Survival“ dar. Hier wurden spezielle Sicherheitshinweise für die Arbeit in Krisenregionen den Lehrgangsteilnehmern vermittelt. Die Lehrvorträge konnten sehr anschaulich vermittelt werden und wurden durch Einsatzerfahrung von USAR-Einsätzen nach dem Tsunami in Thailand sowie dem Erdbeben in Haiti und Waldbrandeinsätzen in den USA; Portugal und Bolivien unterlegt.

Die abschließende Lernerfolgskontrolle bestanden alle Teilnehmer des Lehrganges erfolgreich. Nun können sich die Vereinsmitglieder in den entsprechen Aufgabenbereichen, Waldbrandbekämpfung (Wildland Fire Fighting) und Erdbebenrettung (Urban Search And Rescue) ausbilden lassen und sich weiter spezialisieren.

Auch ein Kamerad der Ortsfeuerwehr Halle – Neustadt engagiert sich bei @fire zusätzlich zum normalen Ehrenamt und nahm an dieser interessanten Fortbildung teil.

Weitere Informationen: www.at-fire.de

Foto: Frank Steegmanns

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?