Kameratraining für Einsatzleiter


Bad Segeberg (pm) – Für die Technische Einsatzleitung Rettungsdienst des Landkreises Segeberg hat das Jahr 2013 mit einem Kameratraining begonnen.

Die Leitenden Notärzte und Organisatorischen Leiter Rettungsdienst wurden mit einer Mischung aus Theorie und Praxis auf den medialen Ernstfall vorbereitet. Denn die Medienvertreter an einer Einsatzstelle wollen klar strukturierte und verständliche Interviewpartner, die erklären, was passiert ist oder ob weitere Gefahren drohen. Komplexe und emotional schwierige Situationen müssen vor der Kamera so erklärt werden, dass jeder Bürger eine Chance hat, sie zu verstehen.

Das war das Ziel des Workshops. Für dieses eher anspruchsvolle Training hat Ulf Möller, Rettungsdienstleiter des DRK Segeberg, die Kommunikationsexperten der „Feuerwehr-Agentur“ aus dem mittelhessischen Gießen ins Boot geholt.

Unter der Leitung von Martin Lutz wurde das gesteckte Ziel erreicht. Zum Schluss waren nicht nur der Trainer, sondern auch alle Teilnehmer sehr zufrieden. Alle staunten über die steile Lernkurve und das positive, anregende Lernerlebnis. Hierzu führten nicht zuletzt die praxiserprobte Methodik und die praktische Erfahrung vor und hinter der Kamera.

Die „Feuerwehr-Agentur“ ist eine auf den Blaulichtbereich spezialisierte Kommunikationsagentur. Sie bietet Feuerwehren, Hilfsorganisationen und Brandschutzaufsichtsdiensten unter anderem sozialwissenschaftliche Analysen von Organisationen, Mitgliederwerbemaßnahmen sowie Trainings im Bereich der Kommunikations- und Führungsfähigkeiten.

(Foto: Feuerwehr-Agentur)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?