Herzsicher in Gießen


Gießen (rd.de) – Die Malteser in Gießen haben direkt neben ihren Ausbildungszentrum in einem Café einen öffentlich zugänglichen Defibrillator installiert. Der Bereich Bahnhofstraße / Johannette-Lein-Gasse wurde zur herzsicheren Zone erklärt.

Eine gelungene Aktion der Malteser in Gießen. Im Gefolge mit der Bereitstellung eines AED im Gießener Café Noah, berichtete die Lokalpresse über das Projekt. Zusätzlich flankierten die Malteser die öffentlichkeitswirksame Aktion mit einer Einladung zu Bürger-Informationsveranstaltungen.

Frühdefibrillatoren können nur dann wirken, wenn die Bürger wissen, wie man ein solches Gerät einsetzt. Seit dem 1. Juli unterrichten die Malteser deshalb bundesweit in ihren Erste-Hilfe-Kursen über Einsatz und Wirkung eines AED.

In Gießen ging man mit der Bereitstellung eines öffentlichen Defibrillators noch einen Schritt weiter, um ein Zeichen in der Nachbarschaft zu setzen, luden die Malteser zu einer kostenlosen einstündigen Informationsveranstaltung zum Umgang mit einem Früdefibrillator ein.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?