GEMS in Mannheim


Mannheim (pm) – Am vergangenen Wochenende fand in Kooperation mit der TÜV Rheinland Akademie ein GEMS-Lehrgang in Mannheim an der Franz Anton Mai Schule statt. Zugleich gewann die Franz Anton Mai-Schule vier weitere zertifizierte Instruktoren hinzu.

GEMS steht für Geriatric Emergency Medicals Services und befasst sich mit dem Thema Geriatrie im Rettungsdienst. Der Lehrgang wird seit rund zwei Jahren in Deutschland unterrichtet und findet inzwischen immer mehr Resonanz im Rettungsdienst.

Viele Rettungsdienstschulen setzen ihren Schwerpunkt in Teilen der Rettungssanitäter- und Rettungsassistentenausbildung auf zertifizierte internationale Kursprogramme. Als Qualitätsfaktor werden sie eingesetzt, um im internationalen Vergleich bestehen zu können. Zudem werden zertifizierte Lehrgänge immer häufiger vom Arbeitgeber gefordert, um auch im Qualitätsmanagement neue Standards im Unternehmen zu setzen.

Die Instruktoren des GEMS Lehrgang freuen sich darüber, dass dieser Lehrgang immer mehr Anklang im Rettungsdienst findet. Da der Geriatrische Patient bereits heute einen hohen Anteil am Patientenaufkommen darstellt, sollte eine entsprechende Aus- und Fortbildung in jeder Rettungswache angeboten werden.

Am Sonntag wurden zusätzlich vier weitere Instruktoren geschult und eingewiesen, um den zertifizierten Lehrgang nun regelmäßig an der Franz Anton Mai-Schule anbieten zu können.
Der GEMS-Lehrgang kann in zwei Ausbildungstufen angeboten werden: BLS, für Rettungshelfer und Rettungssanitäter als 1-tägiges Kursangebot und als ALS für Rettungssanitäter und Rettungsassistenten in einem 2-tägigen Kursangebot.

Der Lehrgang wird nach den Richtlinien der „American Geriatrics Society“ AGS (www.americangeriatrics.org) und des „National Council of State EMS Training Coordinators“ (www.nasemsd.org) durchgeführt, zertifiziert und ist international anerkannt.

Weitere Informationen:
www.gemssite.com
www.f-a-mai-schule.de

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?