GEMS ALS Provider- und Instruktorenkurs


Neuwied (TÜV) – An der TÜV Rheinland Akademie fand der erste kombinierte GEMS ALS Provider- und Instruktoren-Kurs in Deutschland statt. Neben den Dozenten der TÜV Rheinland Akademie GmbH nahm auch ein Kollege der Emergency Fachschule aus Zofingen (Schweiz) an dem Kurs teil.

 
Ziel des Lehrganges war es, die Dozenten der beiden Einrichtungen in das neue System einzuschulen und somit es beiden Einrichtungen zu ermöglichen, die Inhalte und den zertifizierten Kurs in ihre Rettungsdienstausbildung zu implementieren.

Sowohl in der Schweizer als auch der deutschen Berufsausbildung konnte bisher nicht mit einer solchen Qualität auf die Bedürfnisse von älteren Menschen eingegangen werden. Vor allem auf der würdevolle Umgang und die besonderen Herausforderungen der Kommunikation mit einem alten Menschen stellen einen Schwerpunkt in der GEMS-Ausbildung dar.

Auch mussten sich hierbei die Teilnehmer zum ersten Mal seit langer Zeit wieder mit den Veränderungen des Alters auseinandersetzen. Manchem wurde vor Augen geführt, was jedem bevorsteht. 

Der stete Wechsel von Theorie und Praxis kam auch bei den angehenden Instruktoren sehr gut an, und alle Teilnehmer freuen sich schon auf die kommenden GEMS-Kurse in Deutschland und in der Schweiz. Schon im April bietet die Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin in Fürth in Zusammenarbeit mit der TÜV Rheinland Akademie GmbH einen ersten GEMS-Kurs im Süden der Republik an, und im Sommer startet auch Emergency als erste Einrichtung mit GEMS in der Schweiz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?