G.A.R.D. schult Mitarbeiter flächendeckend in PHTLS


Hamburg (pm) – Alle Mitarbeiter im Rettungsdienst der G.A.R.D. Ambulanz und Rettungsdienst durchlaufen ab 2012 PHTLS-Kurse. Zuerst profitieren alle Rettungsassistenten der G.A.R.D. von dieser Entscheidung. Sie werden seit Januar sukzessive in PHTLS-Provider-Kursen in Hamburg geschult.

Die PHTLS-Offensive startet die G.A.R.D. in Kooperation mit PHTLS-Deutschland. „Wir freuen uns, dass Deutschlands größtes Rettungsdienstunternehmen PHTLS als Qualitätsstandard einführt. Die flächendeckende Einführung des Formats für einen der größten Rettungsdienste in Deutschland halten wir für ein absolutes Vorbildsmodell“, so der Vorsitzende des PHTLS-Programms in Deutschland, Bernhard Gliwitzky. PHTLS wurde 2007 durch den Deutschen Berufsverband Rettungsdienst e.V. (DBRD) in Deutschland eingeführt und wird seit 2011 durch die DBRD Akademie GmbH verwaltet.

David Barg, Leiter Rettungsdienst der G.A.R.D., begründet den Schritt: „PHTLS ist ein zertifiziertes Kurssystem und weltweiter Standard für höchstmögliche Qualität in der Versorgung von Schwerverletzten. Wir qualifizieren unsere Mitarbeiter darin, um Qualitätsstandards für unsere Leistungen einzuführen, die unseren Patienten und Auftraggebern Vorteile bringen. Wichtig ist auch: nur bei der G.A.R.D. erhält jeder Rettungsassistent, der den PHTLS-Provider-Kurs erfolgreich durchlaufen hat, ab dem Sommer eine zusätzliche Qualitätsprämie.“

Ab 2013 plant die G.A.R.D. in Zusammenarbeit mit AMLS Deutschland alle Mitarbeiter zusätzlich im Advanced Medical Life Support (AMLS) zu schulen. AMLS ist ein internationales Konzept zur akutmedizinischen Versorgung von internistischen und neurologischen Patienten und wurde als Pendant zu PHTLS ebenfalls durch den DBRD in Deutschland eingeführt.

One Response to “G.A.R.D. schult Mitarbeiter flächendeckend in PHTLS”

  1. Hans on Februar 29th, 2012 21:36

    Top!

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?