Erste Hilfe Stromunfall


Hamburg (rd.de) – Das Portal des Strom-Tarifvergleichers stromtip.de berichtet über Erste Hilfe beim Stromunfall. Die Johanniter standen mit ihrem Know-How zur Seite.

Die Konkurrenz der Stromtarife-Vergleichsseiten ist groß. Tarife alleine reichen da längst nicht mehr. Der Hamburger Anbieter stromtip.de macht seinem Namen Ehre und hält Tipps für die Erste Hilfe bei Stromunfällen bereit.

Oftmals reagieren Helfer unbedacht und es kursieren zudem zahlreiche falsche Tipps. Das Verbraucherportal Stromtipp.de besorgte sich hierbei Rat bei den Fachleuten der Johanniter.

So räumt der Beitrag auch mit Fehlinformationen auf. Zum Beispiel mit dem wenig dienlichen Rat, der Retter solle das Opfer mit „nichtleitenden“ Hilfen, also beispielsweise einem Besenstiel, aus dem Stromkreis entfernen. Doch das funktioniert nach Auskunft der Johanniter nicht: „Keinesfalls sollte zu sogenannten „nichtleitenden Hilfsmitteln“ gegriffen werden, um das Unfallopfer von der Stromleitung wegzuschlagen. Zumeist löst sich dieser aufgrund der Muskelverkrampfung doch nicht vom Stromkreis.“

Stromtip: Was tun nach einem Stromunfall

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?