Berufsbegleitend zum Meister öffentlicher Gesundheit


Oldenburg (idw) – Zum kommenden Wintersemestersemester 2009 / 2010 sind Einschreibungen für den komplett berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang „Public Health“ erwünscht.

Gesundheitsförderung und Krankheitsvorbeugung sind Themen, die in unserer Gesellschaft immer wichtiger werden. Der in Deutschland einmalige Master-Studiengang „Public Health“ an der FH Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven bildet Expertinnen und Experten komplett berufsbegleitend für diesen Bereich aus.

Bewerbungsschluss ist der 15. Juli. Zulassungsvoraussetzung sind ein Hochschulabschluss in einem sozial- oder gesundheitsbezogenen Studiengang und eine entsprechende Berufstätigkeit von mindestens einem Jahr.

Der sechssemestrige anwendungsorientierte Studiengang mit den beiden Spezialisierungen „Gesundheitsmanagement“ und „Gesundheitsförderung“ vermittelt einen umfangreichen Überblick über das Gesundheitssystem, erklärt finanzielle und strukturelle Zusammenhänge und vertieft medizinische Kenntnisse. Weitere Inhalte sind Forschungsmethoden und Managementqualifikationen. Der Abschluss „Master of Public Health“ (MPH) berechtigt zur Promotion und zur Eingruppierung in den höheren Dienst.

Alle Veranstaltungen finden an Wochenenden in Oldenburg und in einer Blockwoche in Emden statt, letztere ist als Bildungsurlaub anerkannt. Die Kooperation mit der Universität Bremen ergänzt das Studienangebot.

Die Seminare sind auch einzeln als Weiterbildungsmodule buchbar, die Teilnahme kann in einem späteren Studium angerechnet werden. Ärzte und Ärztinnen sollten in jedem Fall einen Blick in das Programm werfen. Viele Module sind von der Akademie für ärztliche Fortbildung in Niedersachsen anerkannt.

Weitere Informationen:
Elisabeth Kirchhoff
FH Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven
Zentrum für Weiterbildung
Tel.: 0441 / 3610 39 20
Fax: 0441 / 3610 39 30
http://www.fh-oow.de/zfw/
http://www.fh-oow.de/sowe/

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?