Anästhesisten und PHTLS intensiveren Zusammenarbeit


Kiel (pm) – Der Berufsverband der Anästhesisten (BDA) in Deutschland unterstützt und empfiehlt nach einem Präsidiumsbeschluss PreHospital Trauma Life Support (PHTLS) als Standard bei der präklinischen Traumaversorgung.

Im Februar konnte in einem Gespräch zwischen dem Vorsitzenden des BDA, Professor Dr. Götz Geldner (Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie des Klinikum Ludwigsburg) und dem Vorsitzenden von PHTLS Deutschland Bernhard Gliwitzky, die zukünftige Zusammenarbeit vereinbart werden. Dr. Jörg Brokmann (Facharzt für Anästhesiologie und seit der Gründung einer der medizinischen Direktoren des PHTLS-Programms in Deutschland) übernimmt die Vertretung der Interessen des BDA im Nationalen Board PHTLS Deutschland.

Bereits seit der Gründung von PHTLS Deutschland wurde eine intensive Zusammenarbeit mit den verschiedenen Fachgesellschaften angestrebt. Die DGU und die DGAI unterstützen PHTLS seit der Gründung im Jahre 2007. Wir freuen uns, dass nun auch der BDA das weltweit größte präklinische Traumaprogramm unterstützt.

(Quelle: DBRD)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?