Advanced Medical Life Support jetzt auch in Deutschland


amls290Kiel (pm) – In diesem Monat wurde das international zertifizierte Kurskonzept Advanced Medical Life Support (AMLS) in Deutschland eingeführt.

AMLS ist ein Konzept der National Association of Emergency Medical Technicians (NAEMT) und dient der akutmedizinischen Versorgung von internistischen und neurologischen Patienten durch das Rettungsfachpersonal und Notärzten im präklinischen Bereich sowie pflegerischen und ärztlichen Personal in den Notfallaufnahmen. In den AMLS-Provider-Kursen wird vermittelt, wie bereits parallel zur systematischen Untersuchung und Anamnese eine prioritätengewichtete Akutversorgung durchgeführt wird.

In Anwesenheit der internationalen Vorsitzenden Linda Abrahamson und des internationalen medizinischen Direktor Professor Vincent Mosesso wurde AMLS-Deutschland mit Unterstützung der Schweizer Faculty als Arbeitsgemeinschaft des Deutschen Berufsverbandes Rettungsdienst e.V. in München gegründet.

Mit dem AMLS-Konzept wurde die Lücke zwischen dem PHTLS-Konzept zur Behandlung von Traumapatienten, Konzepten für die Behandlung pädiatrischer Patienten sowie Reanimationskursen geschlossen und eine systematische Struktur zur Versorgung der großen Gruppe internistisch und neurologisch erkrankter Notfallpatienten nach aktuellen medizinischen Standards geschaffen.

Weitere Informationen unter www.amls.de.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?